1. Home
  2.  › News
Nachhaltigleben

Projekt Hühnerhof,deckt auf

Die zweiteilige ZDFzeit-Dokumentation „Projekt Hühnerhof“ am Dienstag, 30. September und 7. Oktober 2014, jeweils um 20.15 Uhr.

Für ZDFzeit begibt sich der Moderator und Tierschützer Dirk Steffens mitten in den Albtraum der Hühnermast. Sein Projektanliegen: Was steckt hinter konventionellen Mastbedingungen und wie arbeitet ein Ökobauer. Eine spannende zweiteilige Reportage-Reihe im Selbstversuch.

Für den Moderator und Tierschützer Dirk Steffens ist dieses Hühner-Projekt eine Herzensangelegenheit. Nichts essen die Deutschen lieber als Hühnerfleisch. Es ist billig, weil es in der Mast produziert wird, macht nicht dick und schmeckt zudem. Im Selbstversuch geht Dirk Steffens ganz nah ins Geschehen. Er mästet Hähnchen im Selbstversuch und will erleben, wie es in einem konventionellen Mastbetrieb zugeht. „Im Supermarkt habe ich erstaunt festgestellt, dass in Deutschland fast nichts so billig ist wie ein Hähnchen.

Die Hähnchenmäster sagen mir, sie müssten so billig produzieren, weil der Handel sie unter Druck setzt. Und die Händler sagen mir, sie müssten so billig anbieten, weil die Kunden sonst nichts kaufen. Und die Kunden sagen mir, sie hätten die Nase voll von den Skandalen bei der Hähnchenmast“, so der Moderator. Hier will er der Wahrheit auf den Grund gehen und herausfinden, was da wirklich auf unseren Tellern landet. Ein Thema zur richtigen Zeit, denn der globale Hunger wächst. 

Textquelle: ZDF-Presseportal / red Bilder: ZDF-Presseportal

Anzeige