1. Home
  2.  › News
Das Umweltpraktikum richtet sich bewusst an naturbegeisterte Studierende aller Fachbereiche
Praxissemester in der Natur

Natur studieren: Umweltpraktikum 2016

In einem Praxissemester die Natur studieren, lehrreiche Erfahrungen sammeln, über Umweltthemen informieren und gleichzeitig vielleicht sogar seinen Traumjob finden. Das alles ist beim Umweltpraktikum möglich. Lesen Sie hier, wie Sie sich bewerben können.

Das Umweltpraktikum der Commerzbank gibt es seit 1990 und hat bereits 1.400 Praktikanten die Möglichkeit geboten, an einzigartigen Orten in ganz Deutschland ihre Liebe für Natur und Umwelt mit praktischen Tätigkeiten zu kombinieren. Noch bis zum 15. Januar 2016 können sich interessierte Studierende auf die 70 Plätze für das nächste Jahr bewerben.

Das Umweltpraktikum richtet sich bewusst an naturbegeisterte Studierende aller Fachbereiche. Ob Lehramt oder Bauingenieurwesen, Fremdsprachen oder Biochemie: beim Praktikum kann jeder seine Kenntnisse und Begabungen einbringen. Nicht selten haben in der Vergangenheit Praktikanten gemerkt, wie gut sie ihre Leidenschaft für die Natur mit ihrer Ausbildung vereinbaren können.

Anzeige

Berufliche Perspektiven im Umwelt- und Naturschutz

An insgesamt 25 Standorten zwischen der Nordsee und den Alpen absolvieren die Studierenden ein mindestens dreimonatiges Praxissemester. In den kooperierenden Natur- und Nationalparks und Biosphärenreservaten steht die Sensibilisierung der Praktikanten für nachhaltige Entwicklung im Vordergrund. Die Studierenden erlangen während des Praktikums Einblicke in die verschiedenen Aufgaben und Arbeiten im Naturschutzgebiet.

Oft kann das Praktikum im Rahmen des Studiums als Pflichtpraktikum anerkannt werden. Die Commerzbank unterstützt die Teilnehmer mit einem Entgelt und kümmert sich um die Unterkunft, während die Parks und Reservate die fachliche Betreuung übernehmen.

Bewerbungen sind noch bis zum 15. Januar 2016 online möglich.

Quelle: Commerzbank; Bild: Anna Blesch; Autor: kle