1. Home
  2.  › News
Wir haben es satt Demo in Berlin
Wir haben es satt

23.000 Menschen demonstrieren für Kurswechsel

Angeführt von 130 Traktoren aus der ganzen Bundesrepublik haben 23.000 Bauern und Verbraucher in Berlin für einen Kurswechsel in der Landwirtschaft demonstriert. Einmal mehr wurde hier die Bedeutung von Öko und Fair betont. Kommt jetzt die Agrarwende?

Die eisigen Temperaturen in Berlin am vergangenen Wochenende haben gezeigt, wie wichtig es den Menschen mit der nachhaltigen Landwirtschaft ist: 23.000 Bauern und Konsumenten aus ganz Deutschland kamen am 16. Januar 2016 in der Hauptstadt zusammen, um gegen die konventionelle Agrarwirtschaft und für eine Landwirtschaft zu demonstrieren, die Bauern eine Zukunft gibt. Angesichts des steigenden Preisdrucks können diese ihrer Verantwortung gegenüber Tieren, Umwelt und Klima kaum noch gerecht werden, was verheerende Auswirkungen für das Klima, die Umwelt und die Haltungsbedingungen der Tiere hat.

Anzeige

Öko gibt Bauern und Umwelt eine Zukunft

In diesem Jahr fand die „Wir haben es satt“-Demonstration bereits zum sechsten Mal in Folge statt. Angeführt wurde sie von 130 Traktoren aus der ganzen Bundesrepublik – mehr als je zuvor. Nach der Auftaktveranstaltung am Potsdamer Platz zogen die Demonstranten weiter Richtung Kanzleramt. Laut Naturland Geschäftsführer Steffen Reese wagen immer mehr Bauern den Wechsel zu Bio-Landwirtschaft – nicht zuletzt, weil die konventionelle Agrarwirtschaft mit ihrem Fokus auf Export immer tiefer in die Krise rutscht. Mit Öko hätten hingegen sowohl die Bauern als auch die Umwelt eine Zukunft, so Reese. Die Demonstranten forderten deswegen die generelle Umstellung auf eine ökologische, soziale und faire Landwirtschaft.

Quelle: Naturland; Bilder: Stefanie Loos; Autor: kle