1. Home
  2.  › News
Nachhaltigleben

©macbrianmun/istock

Stromfresser WLAN bei Multifunktionsgeräten

Ein Test der PC-Welt konnte zeigen, dass Multifunktionsgeräte selbst im Standby-Modus bei eingeschaltetem WLAN  mehr Strom verbrauchen. Wer Strom sparen will, muss das WLAN ausschalten.

In Zeiten des mobilen, ständig verfügbaren Internets ist WLAN längst Standard und auch wichtig für die tägliche Kommunikation. Mittlerweile sind nicht mehr nur Computer, Tablets und Handys mit dem WLAN vernetzt, sondern zum Beispiel auch Drucker und Scanner, die so Aufträge leicht und ohne Kabel erhalten und ausführen können. Vielen vor allem günstigen Multifunktionsgeräten fehlt aber eine Taste oder eine Einstellung, um Strom zu sparen, zum Beispiel, um das WLAN ganz auszuschalten. Ein Test von PC-Welt konnte zeigen, dass aktiviertes WLAN selbst im Standby-und Ruhemodus bei Multifunktionsgeräten weiterhin Strom zieht. Es handelt sich dabei zwar nur um wenige Watt, in der Summe kostet es aber viele Euro. Einen richtigen Energiesparmodus, der hilft den Stromverbrauch auf Tastendruck zu senken, bieten meistens nur Geräte ab 100 Euro. Wer aber ein günstiges Gerät besitzt, kann seinen Stromverbrauch extrem senken, in dem er bei Nichtbenutzung die WLAN-Verbindung einfach deaktiviert. Ein kleiner Tastendruck oder eine kleine Systemänderung machen hier den großen Unterschied.

Quelle: PC-Welt
Text: Kristina Reiß

Anzeige