1. Home
  2.  › News
Wir haben unsere nachhaltige Zukunft in der Hand
nachhaltige Bildung

Wir haben unsere nachhaltige Zukunft in der Hand

Nachhaltigkeit kann man lernen, und zwar nicht nur als Kind. In allen Bildungsbereichen sollen Maßnahmen umgesetzt werden, die einen nachhaltigen Lebensstil vermitteln. An der Entwicklung eines Aktionsplans können und sollen sich auch Bürger beteiligen.

Bildung ist der Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit und deshalb sollten nachhaltige Bildungsmaßnahmen schon im Kindergarten und in der Schule, genauso aber auch in der Berufsschule, an der Fachhochschule und Universität und in der Erwachsenenbildung umgesetzt werden. Die UNESCO hat im Jahr 2015 die Staaten dieser Welt mit einem Aktionsprogramm dazu aufgerufen, genau daran zu arbeiten.

Anzeige

Jeder Bürger kann mitmachen und Vorschläge einbringen

In Deutschland sind unter Federführung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bisher 32 Handlungsfelder und 131 Ziele festgelegt worden, für deren Realisierung jetzt Pläne entwickelt werden müssen. Das geschieht nicht etwa hinter verschlossenen Türen und nur auf Ebene der Politik: Wer sich beteiligen möchte und gute Ideen für nachhaltige Bildungsmaßnahmen in allen Bereichen hat, kann diese online unter www.in-aktion.bne-portal.de vorschlagen. Ob es nun ein Nachhaltigkeitsplan für Kitas ist, der Mülltrennung und Wassersparen einschließt, ein Fortbildungskonzept, in dem Lehrer Kompetenzen in Sachen Konfliktlösung erwerben oder eine Unterrichtsreihe zum Thema Toleranz und Gerechtigkeit – jeder produktive Vorschlag ist willkommen.

Auch wenn man nicht gleich selbst eine Idee hat, kann man sich beteiligen, indem man etwa Vorschläge, die andere Bürger eingebracht haben, bewertet. Die Ergebnisse werden regelmäßig zusammengefasst und auf der Homepage des BMBF veröffentlicht. Im Juni soll der Nationale Aktionsplan verabschiedet werden, anschließend geht das Weltaktionsprogramm der UNESCO in seine Umsetzungsphase. ecowoman findet: Eine tolle Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen und eine nachhaltigere Zukunft mitzugestalten. Machen Sie mit!

Quellen: BMBF, Bild: Depositphotos/Rawpixel, Text: Ronja Kieffer