1. Home
  2.  › News
Quoll Weibchen mit Jungtieren

©Zoo Leipzig

Nachwuchs bei den Quolls

In der Tropenerlebniswelt im Zoo Leipzig ist wieder ein besonderer Zuchterfolg gelungen. Die seltenen australischen Quolls, auch Tüpfelbeutelmarder genannt, haben Nachwuchs bekommen! 

Bereits im Vorjahr konnten die Quolls im Zoo Leipzig das erste Mal seit 35 Jahren in Europa gezüchtet werden und auch in diesem Jahr gibt es wieder Nachwuchs.  Im Vulkanstollen der Tropenerlebniswelt Gondwanaland ziehen derzeit vier Weibchen ihren vor rund sieben Wochen geborenen Nachwuchs auf. Die ersten Lebenswochen verbringen die Quollbabys in den Beuteln ihrer Mütter, bis sie schließlich in Nestern abgelegt und dort umsorgt werden.

Quolls gelten als sehr anspruchsvoll zu halten und nur sehr selten gelingt eine Zucht. Der Nachwuchs ist also ein unverkennbares Zeichen, dass die Tüpfelbeutelmarder sich sehr wohl fühlen im Zoo Leipzig. Der Zoo Leipzig der einzige Tiergarten außerhalb Australiens, der die Quolls hält und züchtet.

Zurzeit sind die Mütter mit ihren Jungtieren noch ganz entspannt hinter den Kulissen, um die Tiere nicht bei der Aufzucht zu stören. Doch sobald die Jungtiere selbstständig fressen können, kann man den süßen Nachwuchs im Schaugehege in der Tropenhalle bestaunen.

Quelle: Zoo Leipzig/Text: Marie A. Wagner

Anzeige