1. Home
  2.  › News
Zwergseidenaeffchen

© Wilhelma

Zwergseidenäffchen: die kleinsten Affen der Welt

Ein oder sogar zweimal pro Jahr sorgen die Zwergseidenäffchen zuverlässig für Familienzuwachs – auch das derzeitige Zuchtpaar Chico und Ica in der Wilhelma – sie brachten nun Mini-Zwillinge auf die Welt. Doch um sie zu entdecken, muss man schon etwas genauer hinschauen.

Selbst die Eltern sind, wie der Name „Zwergseidenäffchen“ verdeutlicht, echte Zwerge: Mit bis zu 15 Zentimetern Körperlänge – plus etwa 23 Zentimeter langem Schwanz – und 140 Gramm Gewicht gelten sie als die kleinste Art unter den echten Affen. Entsprechend winzig ist auch der Nachwuchs, nämlich anfangs kaum daumengroß.

Mittlerweile, dreieinhalb Wochen nach der Geburt, sind die Kleinen von Ica und Chico jedoch gut gewachsen, schauen schon recht vorwitzig in die Welt und sind somit im Gehege auch leichter ausfindig zu machen. Vor allem, wenn man einen genaueren Blick auf die Rückenpartien der erwachsenen Tiere wirft: Denn eines davon, ob Papa Chico, Mama Ica oder auch eine der älteren Schwestern, trägt den jüngsten Nachwuchs stets wie zwei Rucksäckchen huckepack durchs Geäst. Bei den Zwergseidenäffchen aus Südamerika, die zu den Krallenäffchen gehören, ist Babysitting schließlich eine Familienangelegenheit. Und weil das seidige, braun-gelbe Fell der Kleinen optisch nahtlos in das der Erwachsenen übergeht, sind sie hier nicht nur gut aufgehoben, sondern auch bestens getarnt.

Quelle: Wilhelma / Text: Christina Jung

Anzeige