1. Home
  2.  › News
Kind hunger

©Katja Ment/Misereor

Nahrungsmittelspekulation: Interne Dokumente veröffentlicht

Die Deutsche Bank und Allianz haben einen Zusammenhang zwischen Preisexplosionen und ihren Nahrungsmittelspekulationen stets bestritten. Foodwatch veröffentlichte am Wochenende Forschungsergebnisse der beiden Megakonzerne, die die traurige Wahrheit offenlegen.

„Auch die Spekulation hat zu Preiserhöhungen beigetragen“ heißt es in einem als „ausschließlich zur internen Nutzung, vertraulich“ gekennzeichneten Dokument der Deutschen Bank. Das Dokument stammt  aus der Forschungsabteilung der Deutschen Bank und wurde 2009 intern veröffentlicht. 2010 kommt die selbe Forschungsabteilung zu dem Schluss, dass „solche Spekulationen […] für Landwirte und Verbraucher gravierende Folgen haben [können] und im Prinzip nicht akzeptabel [sind]“.

Deutsche Bank belügt Bundestag, um weiterhin mit Nahrungsmitteln spekulieren zu können!

Pikant, denn der Chefvolkswirt und Leiter dieser Abteilung, David Folkerts-Landau, beteuerte im Juni 2012 vor dem Deutschen Bundestag, dass es kaum stichhaltige Beweise für einen Zusammenhang zwischen Nahrungsmittelspekulationen und  Preiserhöhungen gäbe.  Die Preissteigerung für Nahrungsmittel wird zwar in fundamentalen Entwicklungen wie einer steigenden Nachfrage oder der Biospritproduktion gesehen, doch Allianz und die Deutsche Bank sind sich sehr wohl bewusste, dass die Preisentwicklung durch ihre Spekulationen beeinflusst wird.  In einem der Dokumente aus dem Jahr 2010 raten die Forscher der Deutschen Bank sogar zu einem politischen Eingreifen als Lösungsansatz: „ Eine stärkere Regulierung auf den Derivatenmärkten würde insgesamt einen  positiven Beitrag dazu leisten, Exzesse zu vermeiden“.

Schluss mit Spekulationen!

Nahrungsmittelspekulationen führen zu drastischen Preisanstiegen, sodass sich Menschen in vielen armen Teilen der Welt nicht mal die Grundnahrungsmittel leisten können. Fordern Sie hier von der Deutschen Bank endlich Schluss zu machen mit den gefährlichen Nahrungsmittelspekulationen!

Erfahren Sie hier mehr über Nahrungsmittelspekulationen und die Folgen.

Quelle: Foodwatch / Text: Marie A. Wagner

Anzeige