1. Home
  2.  › News
Moderne Fenster können durch ihre bessere Wärmedämmung zu Schimmelbildung führen.
Fenster richtig tauschen

Fenster richtig tauschen und Schimmel vermeiden

Das Umrüsten auf moderne und energetisch optimierte Fenster lohnt sich zwar häufig wegen der geringeren Heizkosten, aber, wer die Fenster nicht richtig tauscht, kann sich schnell einen Schimmelbefall in die Wohnung holen. Darauf sollten Sie bei der Renovierung achten.

Neuer bedeutet leider nicht immer besser – zumindest nicht in jeder Hinsicht. Wer mit dem Gedanken spielt, sich moderne Fenster zuzulegen, um Heizkosten zu sparen, der kann schnell auf ein anderes Problem stoßen: Durch die hohe Dichtigkeit und bessere Dämmwerte der modernen Fenster steigt die Gefahr für Schimmelbildung. Während bei älteren, vergleichsweise schlecht gedämmten Fenstern das Kondenswasser aus der Raumluft sich direkt an der kälteren Scheibe niederschlägt, wird das nach dem Einbau von modernen Fenstern nicht mehr der Fall sein, sondern vermutlich zu Feuchtigkeitsbildung in Zimmerecken, an den Fensterstürzen und am Mauerwerk kommen. Woran liegt das und wie kann man die Gefahr für Schimmelbefall vermeiden?

Anzeige

Energetisches Gesamtkonzept

Wenn man neue Fenster in ältere Häuser mit vergleichsweise schlecht dämmenden Mauersteinen einsetzt, dann werden die Fenster häufig wärmer als das umliegende Mauerwerk sein, wodurch sich das Kondenswasser nicht mehr an der Scheibe niederschlägt. Wer also auf den erheblichen Vorteil in Sachen Energiekosten durch die neuen Fenster nicht verzichten will, gleichzeitig aber seiner Wohnung keine Feuchtigkeit aussetzen will, der sollte die Dämmwerte der Fenster auf das Mauerwerk abstimmen lassen – am besten von Fachleuten. Bei älteren Gebäude kommt man beim Einbau von energetischen Fenstern um eine Dämmung der Außenfassade meist nicht herum. Sollen die Fenster dagegen nur in einzelnen Wohnungen getauscht werden oder ist keine vollständige Außendämmung vorgesehen, dann funktioniert der Austausch möglicherweise nur in Verbindung mit einer gut durchdachten und technisch einwandfreien Innendämmung. Sollte eine Fensterbaufirma Ihnen unter diesen Umständen kein Gesamtkonzept ans Herz legen, dann können Sie an der langfristigen Qualität des Produkts ernsthaft zweifeln.

Anzeige

Generell empfiehlt es sich, bei modernen, extrem dichten Fenstern mehrmals täglich für einige Minuten zu lüften, um dem Schimmelbefall vorzubeugen.

Quellen: DEKRA, Bild: DEKRA, Text: Isabel Binzer