1. Home
  2.  › News
Straßenlärm

Weniger Lärm in NRW

Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen NRW möchte in Zukunft ihre Bürgerinnen und Bürger vor Lärm nachhaltig schützen. Für die Gesundheit und eine bessere Umwelt.

Das Landeskabinett in Nordrhein-Westfalen NRW hat eine umfassende Lärmminderungsstrategie beschlossen, um Menschen in dieser Region vor Lärm nachhaltig besser zu schützen. Etwa 1,4 Millionen Menschen sind in Nordrhein-Westfalen NRW von gesundheitsschädlichem Lärm durch Straßenverkehr ausgesetzt. In vielen Ballungsgebieten gibt es laut landesweiter Lärmkatierung sogar Mehrbelastungen durch verschiedene Lärmquellen.

Anzeige

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlafstörungen und Stress

Die Folgen von Lärm wie an diesem Beispiel in NRW haben schwerwiegende Folgen: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlafstörungen und Stress. Nach jüngstem Bericht der Europäischen Umweltagentur sterben jährlich europaweit etwa 10.000 Menschen einen frühzeitigen Tod durch Umgebungslärm.

Folgende Maßnahmen sollen in NRW den Lärm vermindern:

- Verbesserung der Finanzierung von Lärmschutz an kommunalen Straßen.

- Verbesserung der Regelung zum Verkehrsschutzlärm.

- Gründung des Aktionsbündnis „NRW wird leiser“.

Textquelle: Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Bilder: Thinkstock- ©monkeybusinessimages, Autor: red