1. Home
  2.  › News

Grüne Altersvorsorge und Bio-Obst am Arbeitsplatz

Die monatlich in diese betriebliche Altersvorsorge eingezahlten Sparbeiträge fließen nur in Unternehmen, Branchen und Bereiche, die im Einklang mit Klima, Natur und Mensch stehen und klar formulierte soziale und ökologische Kriterien erfüllen. Ausgeschlossen sind u.a. Atomenergie, Rüstungsindustrie und Unternehmen, die Kinderarbeit dulden. Garantiert wird diese Kapitalanlagepolitik durch Deutschlands ersten ökologischen Lebensversicherer oeco capital, der als Partner gewählt wurde. Angestellte, denen ihr Unternehmen ermöglicht, im Rahmen der BioDirekt-Rente vorzusorgen, erhalten frisches, ökologisch angebautes Obst direkt an den Arbeitsplatz. Denn der Arbeitgeber hat durch das staatlich geförderte Sparen seiner Angestellten selbst auch Einsparungen und investiert einen Teil davon wieder in seine Mitarbeiter. Lieferant des Bio-Obstes ist das Düsseldorfer Unternehmen Biodirekt. Hinter der Idee der BioDirekt-Rente steckt ein ganzheitlicher Vorsorgegedanke. Neben der finanziellen Vorsorge für die Zukunft geht es um die betriebliche Förderung von Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter. Angeboten wird diese Form der Altersvorsorge durch die Duisburger Firma FIBUR.

Anzeige