1. Home
  2.  › News
Wanderapps_durchgefallen

© iStock/ Thinkstock

Wander-Apps im Test durchgefallen!

Smartphones sind trotz Apps und Zubehör kein Ersatz für Wanderkarte oder Tourenbuch. Zu diesem Urteil kam das Magazin „iPhoneWelt“ bei einem Test mit speziellen Outdoor-Apps.

Eine ständig wachsende Zahl an Apps und reichlich Zubehör sollen Smartphones auch für Wander-Fans, Mountainbiker und andere Outdoor-Enthusiasten zum unverzichtbaren Begleiter machen. Zwar gehört ein Mobiltelefon zur alltäglichen Ausrüstung und auch für den Notfall sind sie optimal, aber als Ersatz für die gedruckte Karte, den detaillierten Tourenführer oder das GPS-Navigationsgerät kommen sie nicht in Betracht. Zu diesem Urteil kommt das Magazin "iPhoneWelt", das spezielle Outdoor-Apps und Smartphone-Zubehör getestet hat.

So übernehmen die meisten Apps nur den reinen Streckenverlauf, nicht jedoch dazugehörige Beschreibungen oder lohnende Anknüpfungspunkte an andere Touren. Zudem ist laut "iPhoneWelt" der Import von Routen abseits befestigter Wege je nach System teils sehr umständlich, und dazugehörige Umgebungskarten müssen oft separat heruntergeladen werden, damit sie auch offline verfügbar sind.

Das Fazit: Zur groben Orientierung vorab oder zwischendurch können die Apps durchaus nützlich sein. Gerade auf längeren Touren jedoch ist das Smartphone allein schon durch die sehr begrenzte Akkulaufzeit beim dauerhaften GPS-Tracking am besten im Rucksack aufgehoben.

Quelle: IDG-iPhone-Welt / Text: Christina Jung 

Anzeige