1. Home
  2.  › News
Plastiktüten schaden der Umwelt ©subinpumsom/iStock/Thinkstock

©subinpumsom/iStock/Thinkstock

Neue Richtlinie: Weniger Plastiktüten in der EU

Eine neue EU-Richtlinie sieht die Senkung des Plastiktütenverbrauchs in der EU vor und setzt damit ein gutes Zeichen für die Umwelt.

Der neue Richtlinienentwurf der EU-Kommission und des EU-Parlaments fordert alle Staaten in Europa dazu auf den Plastiktütenverbrauch drastisch zu senken. Der Plastiktütenverbrauch innerhalb der EU soll damit in den nächsten drei Jahren halbiert werden und in den nächsten fünf Jahren um insgesamt 80 Prozent sinken. Die Deutsche Umwelthilfe begrüßt diese Entscheidung und fordert eine Plastiktütenabgabe in Höhe von 22 Cent für Deutschland. Der DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch erklärt deutlich: „Die deutsche Umweltministerin Barbara Hendricks sollte das starke politische Signal aus Straßburg ernst nehmen und den massenhaften Verbrauch von jährlich über 6,1 Milliarden Plastiktüten in Deutschland stoppen. Eine bundesweite Plastiktütenabgabe in Höhe von 22 Cent ist deshalb zwingend erforderlich.“ Als positives Beispiel nennt die Deutsche Umwelthilfe Irland. Dort konnte nach der Einführung einer Abgabe auf den Plastiktütenverbrauch der Plastiktütenverbrauch von 328 auf heute nur noch 16 Stück pro Kopf pro Jahr gesenkt werden. Die Deutsche Umwelthilfe hofft durch eine Abgabe auf ähnliche positive Änderungen beim Plastiktütenkonsum.

Quelle: Deutsche Umwelthilfe
Text: Kristina Reiß

Anzeige