1. Home
  2.  › News

Zalando-Schrei vor Glück?

Die ZDFzoom Dokumentation „Gnadenlos billig“ über Zalando bringt die miserablen Arbeitsbedingungen in einem Lager in Großbeeren in der Nähe Berlins ans Licht und kritisiert das betreffende Logistikunternehmen Docdata.

In dem Lager in Großbeere arbeiten die Beschäftigen zu einem Mindestlohn von 7,01€ pro Stunde, es gibt nicht genügend Sozialräume, Taschen dürfen nicht mitgenommen werden, können aber auch nicht weggeschlossen werden,  die Toiletten sind völlig verdreckt und die Mitarbeiter müssen ausschließlich im Stehen unter ständiger Beobachtung schuften.

Das Logistikunternehmen Docdata weist die Vorwürfe zurück, lässt die Sanitäranlagen aber dennoch ab jetzt häufiger Reinigen und überprüft derzeit, ob es nötig ist, die sanitären Anlagen und Sozialräume zu erweitern. In Zukunft sollen die Vorschläge und die Kritik der Mitarbeiter von zusätzlichen Vertrauensleuten an die Chefetage weitergegeben werden.

Auch Zalando hat reagiert und schiebt alle Schuld von sich auf Docdata. Obwohl sich Zalando  der Verantwortung für alle Mitarbeiter, ob direkt oder indirekt, bewusst sei, würde die Dokumentation die Arbeitsatmosphäre aus Zalando-Sicht nicht wiederspiegeln. Trotzdem will Zalando seine Partner und besonders diesen regelmäßiger und stärker kontrollieren.

Foto: Zalando/Text: Marie A. Wagner

Anzeige