1. Home
  2.  › News
Rentier

© johnbraid/ iStock

Einzigartiges Phänomen: Rentiere wechseln Augenfarbe

Im Sommer immer hell, im Winter immer dunkel: Rentiere haben einen Trick, um sich den extremen Lichtverhältnissen anzupassen: Sie wechseln ihre Augenfarbe.

In den Wintermonaten passen sich viele Tiere mit ihrem Fell der Jahreszeit an, um vor natürlichen Feinden geschützt zu sein. Doch Rentiere wechseln nicht nur ihre Fellfarbe, sondern auch die der Augen.

Laut einem Team um Glen Jeffery von der Universität London schimmert das "Sommerauge" der Rentiere gold-türkis, während das "Winterauge" tiefblau erscheint. Der Grund dafür sind anatomische Veränderungen zur besseren Lichtausbeute in der Arktisregion. Im Sommer, wenn es in Skandinavien fast ununterbrochen hell ist, wird das meiste Licht von einer Schicht hinter der Netzhaut einfach reflektiert - 95 Prozent der Strahlen verlassen das Auge gleich wieder. Im Winter hingegen, wenn komplette Dunkelheit herrscht, wird das Licht im Auge gestreut - 60 Prozent der Strahlen verbleiben darin und ermöglichen besseres Sehen.

Quelle: GEO / Text: Christina Jung

Anzeige