1. Home
  2.  › News
Saatgut

© campact.de

Regionales Obst ausgebootet!

Die EU-Kommission will Einheits-Saatgut weiter den Weg ebnen. Dadurch werden die alten und regionalen Obst- und Gemüse-Sorten immer mehr vom Markt verdrängt und nur noch Industriesorten von Monsanto, Syngenta und Co verwendet. Jetzt muss das EU-Parlament entscheiden.

Bisher gibt es Zulassungs- oder Zertifizierungspflichten für traditionelles und regionales Saatgut, und auch für neu entwickelte Sorten, die nicht für den Massenmarkt bestimmt sind. Die Obst- und Gemüse-Vielfalt wird immer weniger und vor allem von Großkonzernen wie Monsanto und Co. gesteuert. Die geplante EU-Saatgutverordnung muss daher mehr Vielfalt auf unseren Feldern und Tellern ermöglichen, statt sie zu vernichten.

Gerade den Bauern, Saatgutinitiativen und Gärtner/innen muss der freie Austausch von Samen und Setzlingen untereinander gewährleistet und unterstützt werden. Denn nur eine große Auswahl an Obst-, Gemüse- und Getreidesorten sichert, dass unsere Landwirtschaft sich an den Klimawandel, neue Krankheiten, Schädlinge und neue Lebensstile anpassen kann.

Bunte Vielfalt statt genormter Einfalt!

Unterzeichnen Sie noch jetzt den Appell an die EU und helfen Sie mit, dass wieder viel regionales Obst und Gemüse auf den Märkten verfügbar wird!

Quelle: campact.de / Text: Christina Jung

Anzeige