1. Home
  2.  › News
Malala

©Avaaz

Malalas Hoffnung

Die 14-jährige Malala setzte sich  für die Schulbildung von Mädchen in Pakistan ein. Die Taliban versuchten sie mit einem Schuss in den Kopf zum Schweigen zu bringen. Doch das Mädchen lebt und Sie können jetzt helfen ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Seit bereits drei Jahren setzte sich Malala für die Schulbildung von Mädchen in Pakistan ein, schrieb sogar einen Blog für die BBC, um über die Terrorherrschaft der Taliban und ihre systematische Zerstörung von Mädchenschulen aufmerksam zu machen.

Obwohl Jungen und Mädchen laut pakistanischer Verfassung die gleiche Schulbildung zusteht, gehen die Mädchen selten länger als vier Jahre zur Schule. Gerade einmal 29 Prozent der Mädchen Pakistans besuchen die Sekundärstufe.

Ein Teil Pakistans hat bereits ein erfolgreiches Programm begonnen, durch das Familien bezahlt werden, wenn sie ihre Töchter regelmäßig zur Schule schicken. Doch in Malalas Provinz schiebt die Regierung wichtiges Handeln auf. Führende Politiker haben Malala Hilfe angeboten, und wenn wir jetzt aktiv werden, können wir sie dazu bringen, das Programm im ganzen Land einzuführen.

Erheben wir unsere Stimme ehe sich die Aufmerksamkeit der Medien wieder einem anderen Thema zuwendet, und fordern wir, dass die Regierung Mittel für alle Mädchen Pakistans, die zur Schule gehen, bereitstellt. In wenigen Tagen wird der UN-Sondergesandte für Bildung mit Präsident Zardari zusammentreffen und er sagt, dass die direkte Übergabe von 1 Million Unterschriften ihm den Rücken stärken wird. Unterzeichnen Sie jetzt und leiten Sie diese Nachricht weiter, damit Malalas Traum Wirklichkeit wird.

Quelle: Avaaz / Text: Marie A. Wagner

Anzeige