1. Home
  2.  › News
Wie diese Äffchen haben auch unsere Waldtiere einige ungewöhnliche Tricks gegen die Hitze © zanskar/ iStock/ Thinkstock

© zanskar/ iStock/ Thinkstock

Wildtiere: Mit lustigen Tricks durch die Sommerhitze

Wellness-Oase Wald: Die Deutsche Wildtier Stiftung verrät, mit welchen Tricks unsere Wildtiere cool durch die Sommerhitze kommen und was wir uns bei ihnen abgucken können.

Sonne satt - Mit Hoch "Aymen" erwarten uns am Wochenende Temperaturen bis 36 Grad. Doch nicht für jeden ist die Hitzewelle ein Sommermärchen. Herz und Kreislauf laufen auf Hochtouren, und dank der Hitze fühlt man sich schlapp und träge. Dass man jedoch auch bei diesen Temperaturen gut durch den Sommer kommt, beweisen unsere heimischen Wildtiere. Mit einfachen Methoden, von denen wir uns eine Scheibe abschneiden können, nutzen sie den Wald als Wellness-Oase optimal aus. Während der Mittagshitze bleiben die Wildtiere daher in kühlen Höhlen und Unterschlüpfen und werden erst in den kühleren Abendstunden wieder aktiv, um auf Nahrungssuche zu gehen.

Anzeige

Ungewöhnliche Abkühlungsmethoden

Hirsche und Wildschweine haben noch einen anderen Trick, um "cool" zu bleiben. Sie nehmen ein kühles Bad im Matsch. Der nasse Dreck bleibt auf ihnen haften und sorgt beim Verdunsten für angenehme Kühle und die getrocknete Schmutzschicht schützt vor Parasiten und stechenden Insekten. Während Vögel zur Abkühlung im Wasser baden, hat der Storch noch einen weiteren, etwas ungewöhnlichen Abkühlungs-Trick: Er bekotet seine Beine! Die Verdunstung der Ausscheidung bewirkt den Kühleffekt.

Machen Sie es also wie unsere Wildtiere! "Vermeiden Sie die Sonne, gehen Sie schwimmen und lassen Sie es im Schatten ruhig angehen", rät Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung.

Quelle: Deutsche Wildtier Stiftung / Text: Christina Jung