1. Home
  2.  › News

Spanischer Modehersteller baut Läden ökoeffizient um

Zara, die führende Bekleidungsmarke des Inditexkonzerns, setzt auf Ökoeffizienz bei seinen Läden und deren Gestaltung. 

Nachhaltigleben

Die Bekleidungsmarke Zara möchte ihr Image durch Ökoeffizienz verbessern ©iStock

Bei der großen Neueröffnung eines Zara-Stores in Amsterdam wurde bekannt, dass es Ziel der Marke ist bis 2020 alle bestehenden Geschäfte vollständig ökoeffizient umzugestalten. Die spanische Modemarke Zara will nicht in die Eröffnung neuer Läden investieren, sondern bestehende Geschäfte renovieren und mit neuer, langlebiger Innenausstattung einrichten. Zara hat seit 2007 weltweit mehr als 1300 ökoeffiziente Geschäfte eröffnet und will weiter auf diesem Kurs bleiben. Im Vergleich zu traditionell gestalteten Geschäften sparen sie so circa 30 Prozent Elektrizität und 50 Prozent Wasser ein. Alleine im Jahr 2012 investierte das Modehaus über eine Milliarde Euro in die Erneuerung und Renovierung aktueller Geschäfte. Das dadurch entstehende neue Geschäftsimage der Marke ist es also qualitätsbewusste Mode zu kreieren, die aktuellen Trends folgt und bei den Läden auf Ökoeffizienz zu setzen.

Quelle: Zara
Text: Kristina Reiß

Anzeige