1. Home
  2.  › News
Toilette kein Mülleimer

Toilette kein Mülleimer

Es ist ja auch zu einfach: Speisereste & Co. einfach in die Toilette kippen und auf den Abzug drücken. Weg ist der Müll. Aber ganz so einfach ist es doch nicht. B.A.U.M. e.V. gibt Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit dem Klo zum Schutz der Gewässer.

In jedem Haushalt gibt es dank moderner Zivilisation eine Toilette. Wasser marsch heißt es jeden Tag und damit beginnt die schmutzige Sinnflut in die heimischen Gewässer. Vieles muss die Toilette schlucken: Feuchttücher, Speisereste, Hygieneartikel, abgelaufene Medikamente oder Reinigungschemikalien. Alles Dinge, die nachweislich die Gewässer verschmutzen und nachhaltig den Menschen beeinflussen.

Anzeige

Über den nachhaltigen Umgang mit dem Klo

„Die Auswirkungen auf den Menschen sind bislang wenig erforscht, aber über die Nahrungskette kommen diese Stoffe wieder zu uns. Am besten ist es, wenn sie gar nicht erst in die Umwelt gelangen", erklärt Ute Hagmaier, Referentin für Umwelt und Bildung beim azv. Vor allem auch Haushaltsreiniger sollten vor dem Schuss ins Abwasser gecheckt werden. Chlorreiniger, Weichspüler oder WC-Steine belasten das Wasser erheblich. Was nutzt da der gute Duft, wenn das Wasser anfängt, zu stinken.
Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. rät dazu, verantwortungsvoll mit der Umwelt umzugehen und nach umweltfreundlichen Alternativen zu schauen.

Textquelle: (B.A.U.M.) e.V., Autor: red, Bilder: Thinkstock ©Ljupco