1. Home
  2.  › News
Barbara Fruth holt sich heilpflanzlichen Rat bei Papa Rijo im Dorf Lompole
TV Tipp

TV Tipp: Die Affenapotheke - Medizin aus dem Urwald

Wir alle stammen vom Affen ab. Wenn man beispielsweise Bonobos beobachtet, ist dies unverkennbar. Menschenaffen haben in ihrer Verhaltensweise, Mimik und Gestik große Ähnlichkeit mit uns Menschen und sind überaus intelligent.

Die Wissenschaftlerin Barbara Fruth untersucht seit mittlerweile 16 Jahren in den Wäldern des Kongos das Verhalten von Bonobos und hat dabei erstaunliche Entdeckungen gemacht. Die klugen Primaten besitzen medizinisches Wissen und behandeln sich bei Krankheiten selbst mit Pflanzen des Waldes. Auch das Volk der Nkundo, die im selben Wald leben, kennt die Wirksamkeit der Regenwald-Kräuter bei Krankheiten und nutzt sie zum Beispiel bei Magen-Darm-Beschwerden.

Die größte Apotheke der Welt?

Der Regenwald scheint also die größte Apotheke der Welt zu sein. Können die Pflanzen, die dort wachsen, vielleicht auch uns helfen? Gegen welche Krankheiten könnten sie wirksam sein? Welchen Einfluss haben Wilderer und die Rodung des Regenwaldes darauf? Antworten auf all diese Fragen gibt die Dokumentation „planet e“. Am Sonntag, den 13. September 2015, begleitet das ZDF um 14.45 Uhr in seiner Sendung „Die Affenapotheke – Medizin aus dem Urlaub“ die Wissenschaftlerin Barbara Fruth auf ihrer Reise zu den Bonobos in den Kongo. Das Filmteam folgt ihr bei ihren Untersuchungen der Affen und den Analysen der Pflanzen, die sie in mühevoller Arbeit gesammelt, getrocknet und bestimmt hat. Können wir vielleicht wirklich von den Primaten lernen und die Heilpflanzen aus dem Regenwald zur Heilung von Krankheiten nutzen?

SENDETERMIN: Sonntag, 13. September 2015, 14.45 Uhr

Anzeige

Textquelle: ZDF Presse und Information, Bildquelle: ZDF/Axel Friedrich, Thinkstock © USO, Autor: goe