1. Home
  2.  › News
Festival-Team und Festival-Plakat zum Umundu-Festival in Dresden.
ecowoman Event-Tipp

Nachhaltige Städte für eine lebenswerte Zukunft

Unsere Zukunft ist urban, schon jetzt lebt die Hälfte aller Menschen weltweit in Städten. Höchste Zeit also, ausführlich über eine nachhaltige Stadtentwicklung nachzudenken. Die urbane Nachhaltigkeit ist in diesem Jahr Thema eines Nachhaltigkeits-Festivals in Dresden.

Es gibt ebenso viel Positives über Städte zu sagen wie Negatives. Zum einen sind sie Motoren gesellschaftlichen Wandels, zum anderen Hauptverursacher der globalen ökologischen und sozialen Herausforderungen im 21. Jahrhundert.

Städte sollen lebenswerter und nachhaltiger werden

Beim 8. Umundu-Festival für nachhaltige Entwicklung wird unter dem Motto „Our Urban Future – Wie wir Zukunft in unseren Städten gestalten“ nach Lösungsansätzen gesucht, wie diese in Zukunft bewältigt werden können, denn eins ist sicher: die Herausforderungen werden zunehmen. Die UN schätzt, dass bis 2050 zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben werden. Welches Potential hat die nachhaltige Stadtentwicklung um sich den Problemen zu stellen, die eine solche Entwicklung mit sich bringt? Wie können Städte zu lebenswerten Orten werden? Und welche Rolle kann eine aktive Zivilgesellschaft spielen?

Anzeige

Zum Auftakt des Nachhaltigkeits-Festivals, das vom Verein Sukuma arts veranstaltet wird, sprach der Soziologe und Buchautor Harald Welzer in der Hochschule für Technik und Wirtschaft über die Rolle lokaler Initiativen für einen gesellschaftlichen Wandel zur Nachhaltigkeit. In der Festivalwoche gibt es vom 24. -29. Oktober an verschiedenen Orten im Dresdner Stadtgebiet Beiträge von lokalen Nachhaltigkeitsakteuren und ein Filmprogramm. Die Themenbereiche umfassen Stadtkultur, Wohnen und Leben, urbane Infrastrukturen und „Das Recht auf Stadt“, ein Konzept urbaner Menschenrechte, das das Leben in der Stadt nicht ökonomisiert sehen will, sondern im Sinne von Vielfalt, Inklusion und Nachhaltigkeit entwickeln will. Details zum Festival und das gesamte Programm gibt es hier: Nachhaltigkeitsfestival.

Quellen: Sukuma arts e.V. / Nachhaltigkeits-Festival Dresden Bild: Sukuma arts e.V. / Nachhaltigkeits-Festival, Dresden, Text:  Ronja Kieffer