1. Home
  2.  › News
Neustadtgarten Mainz Urban Gardening

© Jörg Steinkamp

Urban Gardening: Mainz blüht wieder auf

Der Frühling kündigt sich bereits unaufhaltsam an, erste Blumen recken ihre Triebe aus dem Boden, die Vögel zwitschern und die Temperaturen steigen. Das Urban Gardening Projekt in der Mainzer Neustadt läutet daher auch bald seine zweite Gartensaison ein.

Der Neustadtgarten ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Mainz,  der sozialen Stadt, der BUND-Kreisgruppe Mainz-Stadt und freiwilliger Hobbygärtner. Mit tatkräftiger Unterstützung des Grünamtes  wurden Anfang 2013 die Gartenarbeiten hinter den Häusern der Forsterstraße 34-38  begonnen. Die ehemalige unbenutzte städtische Grünfläche wurde durch gemeinsames Anpacken zu einem Stück Natur mitten in der City. Im Gemeinschaftsgarten werden Obst und Gemüse sowie Blumen und Kräuter auf biologische Weise angebaut. Die Grünanlage, die sich hervorragend für naturkundliche Entdeckungen eignet, ist auch weiterhin öffentlich zugänglich. Während des Winters gab es kaum etwas zu tun -lediglich Grünkohl und Feldsalat wurden geerntet, dafür aber zahlreiche Pläne für die zweite Gartensaison geschmiedet. Die Teilnehmer des Projekts freuen sich bereits  auf das gemeinsame Gärtnern. Wer gerne einmal mit pflanzen, ernten, schneiden etc. möchte, ist herzlich willkommen.  Unter der Leitung vom BUND findet in den Räumen des Quartiersmanagement der Sozialen Stadt  (Sömmeringstraße 12) jeden zweiten Dienstag im Monat, von 18 bis 19.30 Uhr, ein Planungstreffen statt. Der erste, lang ersehnte Garteneinsatz steht dann am 15. März auf dem Programm. An diesem Termin wird untern anderem an den Gartenwegen gearbeitet, für die die Stadt Mainz ausreichend Holz-Häcksel gespendet hat.

Quelle: gartenfeld-mainz.de
Text: Vera Konersmann

Anzeige