1. Home
  2.  › News

Vegetarier haben mehr Mitgefühl

Im Verlauf einer Studie wurden den omnivoren, vegetarischen und veganen Testpersonen Bilder von leidenden Menschen und Tieren gezeigt.  Während die Testpersonen die Bilder betrachteten, wurde die Aktivität der Gehirnareale für Mitgefühl gemessen. Die Studie belegt, dass VeganerInnen und VegetarierInnen auf das Leid von Mensch und Tier gleichermaßen mitfühlender reagieren als FleischesserInnen.

Obwohl diese Studie zeigt, dass nicht-Fleischesser auch Menschen gegenüber mitfühlender sind, haben Vegetarier den schlechten Ruf, sich mehr für das Wohl der Tiere, als das ihrer Mitmenschen zu interessieren. Dieses Image lässt Tierschützer ihr Verhalten reflektieren, denn es ist leichter Menschen zu einer Änderung ihrer Ernährungsgewohnheiten zu bringen, wenn diese nicht negativ assoziiert werden. Die Menschen können ihre Einstellung durchaus ändern und mitfühlender werden, denn die Messung der Gehirnaktivität ist nur eine Momentaufnahme.

Foto: Albert-Schweizer-Stiftung Text: Marie Wagner

Anzeige