1. Home
  2.  › News
v.l.n.r. Ina Köhler, Bürgermeister Markus Conrad, Gertrud Weisgerber, Eberhard Bürgers und Christian Schnabel. Foto: vgwoerrstadt.de

v.l.n.r. Ina Köhler, Bürgermeister Markus Conrad, Gertrud Weisgerber, Eberhard Bürgers und Christian Schnabel. Foto: vgwoerrstadt.de

Wörrstadt: Verbandsgemeinde ist Fairtrade

Die Verbandsgemeinde Wörrstadt wurde als „Fairtrade-Gemeinde ausgezeichnet und will die Nachhaltigkeit fördern.

TransFair e.V. in Köln hat die rheinhessische Verbandsgemeinde Wörrstadt als „Fairtrade-Gemeinde“ ausgezeichnet. Wörrstadt konnte nach eindringlicher Prüfung alle notwendigen Kriterien erfüllen und gehört nun zu den inzwischen 1.400 Städten und Gemeinden in 24 Ländern, die im Zuge der Kampagne „Fairtrade Towns“ prämiert wurden. In Deutschland konnten bislang 220 Kommunen die Voraussetzungen erfüllen. Wörrstadt konnte unter anderem 15 Einzelhandelsgeschäfte, fünf Cafés und Restaurants, sechs Schulen, sechs Vereine und sieben Kirchengemeinden vorweisen, die fair gehandelte Produkte verwenden.

Anzeige

Fairtrade Gemeinde 

Laut Bürgermeister Markus Conrad passe das Thema Fairtrade gut zur Verbandsgemeinde Wörrstadt, da nachhaltige Entwicklung ein wichtiges Aushängeschild sei. Den Bürgern könne damit gezeigt werden, dass ein Umsteuern auf ökofaires Verhalten und somit ein Bewusstseinswandel nötig sei. Wörrstadt steht nun als Fairtrade-Gemeinde auf einer Stufe mit den Metropolen Berlin, Hamburg, München sowie London und Rom.

Text: Peter Rensch
Quelle: Verbandsgemeinde Wörrstadt