1. Home
  2.  › News
Das Wattenmeer ist Weltnaturerbestätte der UNESCO. © arnoaltix/iStock/Thinkstock

© arnoaltix/iStock/Thinkstock

Ganzes Wattenmeer nun UNESCO Weltnaturerbestätte

Aufgrund seiner größen Artenvielfalt wurde das Wattenmeer nun vollständig zu einer Weltnaturerbestätte der UNESCO erklärt.

Auf seiner 38. Sitzung, Ende Juni in Doha/Katar, hat das Welterbekomitee der UNESCO, das dänische Wattenmeer als auch weitere seewärtige Teile des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer in die Weltnaturerbestätte Wattenmeer aufgenommen. Durch diese Entscheidung ist nun das ganze Wattenmeer, das sich über ein Gebiet von den Niederlanden über Deutschland bis hin zur dänischen Nordseesküste erstreckt, anerkanntes Weltnaturerbe. Bundesumweltministeriun Barbara Hendircks erklärt: „Ich freue mich ganz besonders, dass pünktlich zum 5. Geburtstag des deutsch-niederländischen Weltnaturerbes Wattenmeer dieses wertvolle Ökosystem nun komplett auf der Welterbeliste eingetragen ist. Das Wattenmeer als eine der weltweit faszinierendsten Landschaften steht damit auf einer Stufe mit dem Grand Canyon in den USA, dem Great Barrier Reef vor der Küste Australiens und der Serengeti in Tansania.“ Das Wattenmeer bietet den Lebensraum für rund 10.000 Tier- und Pflanzenarten. Es ist somit ein Beispiel für Artenvielfalt. Im Juni 2009 war zunächst das deutsch-niederländische Wattenmeer mit den Nationalparks Niedersächsisches und Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer in die Welterbeliste aufgenommen worden. 2011 folgte der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer. Durch die neue Erweiterung ist die Weltnaturerbestätte nun 11.500 Quadratkilometer groß.

Quelle: BMUB
Text: Kristina Reiß

Anzeige