1. Home
  2.  › News
WDSF SPD NRW Facebook Delfin

© Michael Price/iStock

WDSF ruft zu Facebook-Kritik an SPD NRW wegen Delfinarien auf

Die SPD Fraktion in NRW muss momentan auf Facebook mit einem großen „Shitstorm“ aufgrund eine umstrittenen Äußerung zum Thema Delfinarien kämpfen.

Die SPD Fraktion in NRW hatte angekündigt den Antrag der NRW-Piraten die Delfinhaltung zu verbieten abzulehnen. Daraufhin brach ein richtiger Sturm der Entrüstung über die Facebookseite der SPD in Nordrhein-Westfalen ein. Eine Delfinschutz-Gruppe hatte zusammen mit dem Hagener Wal- und Delfinschutz Forum (WDSF) dazu aufgerufen, sich auf der Facebookseite der SPD kritisch über die Ankündigung zu äußern. Bisher haben dies circa 200 Facebook-User getan. Die SPD in NRW sah sich daraufhin genötigt Stellung zu beziehen und verkündet auf ihrer Facebookseite: „Bis in die neunziger Jahre gab es in Deutschland neun Delfinarien, die meisten davon in Vergnügungsparks. Das sind ganz klar keine geeigneten Aufenthaltsorte für Delfine. Unstrittig ist aber auch, dass die Auswilderung von Delfinen extrem schwierig ist. Allein aus diesem Grund ist eine sofortige Schließung der Delfinarien in Nordrhein-Westfalen unmöglich und wäre unverantwortlich den dort untergebrachten Tieren gegenüber. Eine sofortige Schließung würde zu kurz greifen und die eigentlichen Probleme nicht lösen. Auch für uns als SPD-Landtagsfraktion haben der Schutz der Tiere in freier Wildbahn und die Forschung oberste Priorität. Wir brauchen eine konkrete Aufklärungs- und Bildungsarbeit.“ Der WDSF kontert und erklärt, dass es in NRW nur noch ein Delfinarium im Duisburger Zoo gibt, das auch ohne Probleme sofort geschlossen werden könnte.

Quelle: Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF)
Text: Kristina Reiß

Anzeige