1. Home
  2.  › News
Ferkel Wilhelma

©Wilhelma

Ferkelnachwuchs in der Wilhelma

In der Wilhelma kamen Ende Februar viele Ferkel zur Welt. Besonders in der seltenen alten Nutztierrasse Schwäbisch-Hällischen Schweine ist dies eine Besonderheit.

Ende Februar wurden auf dem Schaubauernhof in der Wilhelma in Stuttgart mehrere Ferkel geboren. Fast gleichzeitig bekamen die Schwäbisch-Hällischen Schweine als auch die Wildschweine Junge. Gerade bei den Schwäbisch-Hällischen Schweinen ist dies eine frohe Botschaft, denn noch in den 1970er Jahren standen sie waren sie akut vom Aussterben bedroht. Insgesamt sechs junge schwarz-rosa gescheckte Ferkel wohnen nun im Stall, der mit Stroh ausgelegt ist. Dort sonnen die Kleinen sich unter Heizstrahlern oder suhlen und tollen wild in ihrem Schlammbad. Die Wilhelma ist Mitglied in der Züchtervereinigung Schwäbisch –Hällisches Schwein und trägt damit aktiv zum Fortbestand der Tiere bei. Eine weitere Sensation in der Wilhelma war der 14. Wurf der Bache Isolde, die bereits zum dritten Mal in Folge exakt am 28. Februar Frischlinge auf die Welt brachte. Sowohl die Wildschweinferkelchen als auch die Schwäbisch-Hällischen Ferkelchen sind wohl auf und toben vergnügt und munter im Stall herum, was besonders viele Besucher anzieht und gerade Kindern Freude bereitet.

Quelle: Wilhelma
Text: Kristina Reiß

Anzeige