1. Home
  2.  › News
Wasserabweisend, schmutzabweisend und nicht zwingend schlecht für die Umwelt. © Jack Wolfskin

© Jack Wolfskin

Workshop: Funktion und Nachhaltigkeit bei Outdoor-Textilien

Im Rahmen der internationalen PFAS-Konferenz richtete die Hochschule Fresenius den ersten Workshop zum Thema „Dauerhaft wasserabweisende Ausrüstungen für Textilien – Funktion und Nachhaltigkeit“ aus. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg.

Rund 100 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, politischen Institutionen und NGOs nahmen an dem Workshop teil, der das Ziel hatte, eine internationale Plattform für den Erfahrungsaustausch über Alternativen zur Fluorchemie in der Textilbranche zu schaffen. Mitinitiator der Veranstaltung war der führende Anbieter von Outdoor-Artikeln Jack Wolfskin. „Wir begrüßen das Anliegen von Jack Wolfskin, einen Wissenstransfer zwischen Wissenschaft, der Industrie, politischen Institutionen und NGOs herzustellen. Das Bestreben, Textilien auch ohne den Einsatz von Fluorchemie wasser-, öl- und schmutzabweisend zu machen, ist eine Herausforderung, die von einer ganzen Industrie gestemmt werden muss“, erkläret Prof. Thomas Knepper, Vizepräsident für den Fachbereich Chemie & Biologie an der Hochschule Fresenius in Idstein.

Anzeige

Für Christian Brandt COO von Jack Wolfskin sind der Austausch und die Vernetzung ein wichtiger Grund, um solche Workshops durchzuführen. „Der Austausch und die Vernetzung auf der Veranstaltung bringen uns als Marke einen wichtigen Schritt weiter auf unserer Roadmap in Richtung einer PFC-freien Produktionskette. Die Veranstaltung gibt aber auch nochmal wichtige Impulse an die gesamte Industrie.“

Quelle: Jack Wolfskin - Ausrüstung für Draußen GmbH & Co. KG
Text: red