1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Gesund essen: Leckeres Brot selber backen.

Herrlicher Genuss: Die Kunst, Brot selber zu backen neu entdeckt

Schon Mal probiert, Brot selber zu backen? Es duftet so appetitlich, es ist nachhaltig und schmeckt super lecker. Gerade in Zeiten von Einheitsrezepten aus Großbäckereien und einer kurzen Haltbarkeitsdauer ist Brot selber backen fast schon ein genussvolles Erlebnis. Nachhaltigleben.de präsentiert tolle Rezepte für Bauernbrot und Baguette.

Das preisgekrönte Buch «Drunter & Drüber» aus dem Umschau-Verlag präsentiert tolle und einfach herzustellende Brotaufstriche genauso wie leckere, teils traditionelle Rezepte zum Brot selber backen. Schon der Anblick der tollen Fotografien im Buch machen Lust auf das Brotback-Vergnügen.

Anzeige

Brotbacken braucht zwar seine Zeit, doch der Geschmack ist unvergleichlich, denn: Kaum ein Bäcker macht noch sein eigenes Brot. Mischungen kommen aus der Fabrik und enthalten oftmals chemische Zusätze. Doch, statt den Geschmack zu verbessern und die Haltbarkeit zu erhöhen, sind heutige Brote oftmals von einem Einheitsgeschmack und nur kurzer Haltbarkeit geprägt. Das Buch Drunter & Drüber erklärt auf einfache aber übersichtliche Weise, wie Schritt für Schritt auch dem Anfänger in Sachen Brot backen ein herrliches Brot gelingt. Vom Klassiker Bauernbrot bis zu orientalischen Brotchips. Im Folgenden finden Sie zwei Klassiker aus unseren Brotkörben zum Selbermachen: Bauernbrot und Baguette.

Rezept für selbst gebackenes Bauernbrot

Brot2 225

Ein selber gebackenes Bauernbrot ist herzhaft und ein paar Tage haltbar. Foto: (c) Umschau Verlag

Zutaten für ein selbstgemachtes Bauernbrot:

  • 100 g mittelgrob gemahlenes Weizenschrot
  • 250ml Buttermilch
  • 1 Würfel Hefe (42 g)
  • 200 g Weizenmehl (Type 1050)
  • 200 g Roggenmehl (Type 1150)
  • 1 EL Salz
  • Je 1 TL Zucker und Brotgewürz

Das Weizenschrot mit 100 ml Wasser übergießen und über Nacht quellen lassen. Am nächsten Tag die Buttermilch lauwarm erwärmen, Hefe zerbröckeln und darin auflösen. Beide Mehlsorten, Salz, Zucker und Brotgewürz mischen. Gequollenes Schrot und Buttermilch-Hefe-Mischung zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Die Masse zugedeckt (z. B. ein Geschirrtuch) 1½–2 Stunden gehen lassen. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche kurz durchkneten und zu einem runden Laib formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Backofen auf 220 °C vorheizen. Dann das Brot etwa 20 Minuten backen, danach die Backofentemperatur auf 200 °C reduzieren und weitere 30 Minuten backen.

Herrlich schmeckt zum selber gebackenen Bauern-Brot ein selbstgemachter Rote-Beete-Aufstrich. Das einfache Rezept finden Sie hier.

Brot selber backen: Rezept für Baguette

Brot3 225

Brot selber backen: Selbstgemachtes Baquette ist ein Highlight. Foto: (c) Umschau Verlag

Zutaten für sechs selbst gebackene Baguette-Brote:

  • ½ Würfel Hefe (21 g)
  • 1 kg Weizenmehl (Type 550)
  • 3 - 4 TL Salz

6 g Hefe mit 200 g Mehl, 1 gestrichenem TL Salz und 140 ml lauwarmem Wasser kräftig verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Teig zugedeckt 3–4 Stunden gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat, dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag übriges Mehl (800 g) und übrige Hefe (15 g) mit 500 ml lauwarmem Wasser verkneten. Dann übriges Salz (2–3 TL) und Vorteig zufügen und alles glatt verkneten. 1 Stunde zugedeckt gehen lassen. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 6 längliche Stücke teilen. 10 Minuten ruhen lassen, dann vorsichtig zu Baguettes formen: Dafür einmal längs überschlagen, Längsrand gut festdrücken und nur kurz längs ausrollen (ca. 30 cm lang). 2 große Stücke Backpapier leicht mit Mehl bestäuben, jeweils 3 Baguettes nebeneinander darauflegen, dabei Falten aus Backpapier dazwischen formen, um die Baguettes voneinander getrennt zu halten. Erneut 1 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 235 °C vorheizen, dabei ein Blech mit erhitzen. Baguettes an der Oberfläche mit einem scharfen Messer mehrmals diagonal einschneiden. Blech aus dem Ofen nehmen, 3 vorbereitete Baguettes mit Backpapier auf das Blech ziehen, in den Ofen schieben und 22–25 Minuten knusprig backen. Dabei eine Schüssel mit heißem Wasser unten in den Ofen stellen. Übrige Baguettes genauso vorbereiten und backen, dabei wenn nötig noch einmal heißes Wasser in die Schüssel füllen. Das selbstgebackene Baguette-Brot passt ideal als Unterlage für selbstgemachte Forellencreme mit grünem Pfeffer. Diesen und andere selbstgemachte Brotaufstriche finden Sie hier.

Brot4 225

Drunter & Drüber heißt das preisgekrönte Buch mit herrlichen Rezepten zum Brot selber backen oder selbstgemachte Brotaufstriche. Foto: (c) Umschau Verlag

Nachhaltigkeits-Tipp: Nicht benötigte Baguettes einfach einfrieren, bei Bedarf der Kühltruhe entnehmen und ein paar Minuten bei 180 Grad aufbacken. Einfrieren können Sie übrigens auch Stücke des selbstgemachten Bauernbrotes. Das muss einfach ein paar Stunden auftauen.

Noch mehr Ideen rund um Brot selbst backen finden Sie in dem Buch Drunter & Drüber, erschienen im Umschau Verlag. Auch toll: Rote Beete im Brotteigmantel. Einfach, schnell und herzhaft vegetarisch.

Quelle: Umschau Verlag, Drunter & Drüber Text: Jürgen Rösemeier