1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Eier_gefuellt
Ostereier verwerten

Ostereier verwerten: 4 Tolle Rezepte

Ostern ist nun vorbei, doch was bleibt sind unzählige bunte Eier. Zum Frühstück, zum Mittagessen oder Abendbrot: Pur oder mit Brot werden sie schnell eintönig. Was also tun mit so vielen Eiern? Vier tolle Rezepte um übriggebliebene Ostereier schmackhaft zu verwerten.

Ein Ei-Brötchen ist schon was Feines, aber jeden Tag muss es auch nicht sein. Nach Ostern kommen uns gekochte Eier häufig zu den Ohren raus. Im Überfluss wurden die bunten Eier verschenkt, doch was soll man letztendlich mit so vielen Eiern machen?

Da sie viel zu schade sind, um sie zu entsorgen, haben wir hier vier tolle Rezepte für Sie zusammengestellt.

Gefüllte Eier

Zutaten für 4 Personen:
6 Ei(er)
2 EL Joghurt – Salatcreme
2 TL Senf, mittelscharfer
100 g Doppelrahmfrischkäse
Salz und Pfeffer, Pfeffer
1 Prise Zucker
Zum Verzieren:
Anchovis, Kaviar, schwarze Oliven, Petersilie,

Zubereitung:

Eier 10 Minuten hart kochen, abschrecken und pellen. Halbieren und das Eigelb herauslösen.

Eigelb durch ein feines Sieb passieren und anschließend mit Salatcreme, Senf, Frischkäse und Gewürzen verrühren. In einen Spitzbeutel mit Sterntülle füllen und in die Eihälften spritzen.

Jedes Ei mit Anchovisfilets, Kaviar, schwarzen Oliven-Ringen oder Petersilie garnieren.

Bunter_Eiersalat

Viele Salat bekommen mit gekochten Eier eine besondere Note © California Walnut Commission

Bunter Salat mit gekochten Eiern und gegrillten Garnelen

Zutaten für 4 Personen:

Für die Garnelen:
2 EL frischer Limettensaft
1 EL Olivenöl
1-2 Knoblauchzehen
Pfeffer, frisch gemahlen
16 große Garnelen, geschält und entdarmt

Für das Dressing:
50 g Joghurt, 0,2 % Fett (vorzugsweise griechischer Joghurt)
50 g fettarme Mayonnaise
2 EL Cocktailsauce
2-3 EL frischer Limettensaft
1 Prise Salz und Zucker

Für den Salat:
80 g Walnüsse
1 kleiner Römersalat
8 Kirschtomaten
2 hartgekochte Eier
40 g schwarze Oliven (entsteint)

Zubereitung:

Für die Garnelen Limettensaft und Olivenöl in eine flache Schale geben. Knoblauch pellen und dazu pressen. Etwas Pfeffer zugeben und alles mit einer Gabel mischen. Garnelen abspülen, gut trockentupfen und in der Marinade wenden. Abgedeckt mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Für das Dressing Joghurt, Mayonnaise, Cocktailsauce und Limettensaft in eine mittelgroße Schüssel geben und verquirlen. Nach Belieben zusätzlichen Limettensaft hinzugeben und mit Salz und Zucker abschmecken. Anschließend die Schüssel abdecken und bis zum Servieren kaltstellen.

Walnüsse hacken und in einer kleinen, beschichteten Pfanne rösten. Römersalat putzen, klein schneiden, abspülen und trockenschleudern. Kirschtomaten abspülen und halbieren. Eier pellen und vierteln. Eine Grillpfanne erhitzen. Die Garnelen darin pro Seite ca. 2 Minuten grillen. Römersalat, Tomaten und Eier auf Tellern verteilen. Die Garnelen darauf geben und etwas von dem Dressing darauf geben. Mit Walnüssen und Oliven garnieren. Das restliche Dressing extra dazu reichen.

Anzeige

Spinat_und_Eier

Ob gekochte, Spiegel- oder pochierte Eier, sie passen einfach perfekt zu Spinat und Kartoffeln © Barbara Pheby - Fotolia.com

Blattspinat mit gekochten Eiern

Zutaten für vier Personen:
4 Eier
1 kg Winterspinat
250 ml Sahne
4 Scheiben Emmentaler
800 g Kartoffeln
1 mittelgroße Zwiebel
eine halbe Knoblauchzehe
50 g Butter
Salz, Pfeffer, Muskat und Kümmel
etwas Weißweinessig

Zubereitung

Kartoffeln waschen. Anschließend in kaltem Wasser mit etwas Salz und einem halben Teelöffel Kümmel ansetzen. Gar kochen, pellen und beiseite stellen. Den Spinat entstielen und gut waschen.

Die Zwiebel fein würfeln und in einem großen Topf in der Butter glasig dünsten. Den gut abgetropften Spinat hinzufügen und zugedeckt wenige Minuten garen. Mit Salz, Muskat und frischem Knoblauch abschmecken. Die Flüssigkeit abgießen und stattdessen die Sahne hinzufügen.

Die gekochten Eier pellen. Den Spinat auf feuerfesten Tellern verteilen, die Eier aufschneiden und eine Scheibe Emmentaler darauf legen und im Ofen kurz backen, bis der Käse schmilzt. Derweil die Kartoffeln salzen, pfeffern und in Butter goldgelb anschwenken. Den überbackenen Spinat zusammen mit den Kartoffeln heiß servieren.

Tipp: Dazu passen auch Spiegel – Eier oder pochierte Eier.

Falscher_Hase

Falscher Hase ist ein typisch deutsches Gericht, bei dem gekochte Eier Verwertung finden © Andrea Wilhelm - Fotolia.com

Falscher Hase

Zutaten für 4 Personen
2 Brötchen
1 Zwiebel(n)
50 g Speck
500 g Hackfleisch, halb und halb
2 Ei(er) roh, 2-4 gekochte Eier
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
200ml Fleischbrühe
1/8 Liter saure Sahne
etwas  Wasser, lauwarmes, zum Einweichen

Zubereitung

Die Brötchen in etwas lauwarmes Wasser einweichen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Speck in Scheiben schneiden. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Brötchen ausdrücken und zerrupfen. Das Hackfleisch mit der ausgedrückten Brötchenmasse, den Zwiebelwürfel, den Eiern, dem Salz und dem Pfeffer gut mischen. Die Hälfte der Masse ausbreiten, die gepellten, gekochten Eier darauf legen und mit der anderen Hälfte bedecken. Masse mit feuchten Händen glatt streichen, etwas andrücken und dabei gut verschließen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, „Hasen“ anbraten und im vorgeheizten Ofen bei 180°C, je nach Größe 30 – 40 Minuten garen. Die Bratpfanne mit der Brühe ablöschen, etwas einkochen lassen und zum Schluss mit der Sahne verfeinern. Dazu passen Salzkartoffeln und Erbsen-Möhren-Gemüse.

Quelle: Bio-Spitzenköche, California Walnut Commission / Introbild: © Marek - Fotolia.com
Text: Christina Jung