1. Home
  2.  › Familie
  3.  › Eltern
Muttertag Herkunft
Am 08. Mai ist Muttertag

Am 08. Mai ist Muttertag, Bedeutung & Hintergründe

Jedes Jahr am Muttertag ehren Kinder ihre Mutter. Doch wo kommt dieser Brauch her und welche Bedeutung hat der Muttertag. Tipps und Ideen für einen harmonischen Muttertag.

Am 08. Mai 2016 ist es wieder soweit: Muttertag! Die Blumengeschäfte haben Hochkonjunktur, Restaurants sind ausgebucht und doch wissen die wenigsten, wo der Muttertag seine Wurzeln hat.

Anzeige

Muttertag am zweiten Sonntag im Mai

In vielen Ländern hat es sich zum Brauch entwickelt, dass am zweiten Sonntag im Mai die Familie Muttertag feiert. Seinen Ursprung hat der Muttertag in den USA. Ann Marie Reeves Jarvis gründete 1865 eine Mütterbewegung und initiierte ein „Mothers Day Meetings“, an dem sich Mütter über aktuelle Themen unterhalten konnten.

500 weiße Nelken als Symbol der Liebe

Ihre Tochter Anna Maria Jarvis rief am 12. Mai 1907 zum eigentlichen Muttertag auf, so wie wir ihn heute kennen. In einer Kirche organisierte sie eine Andacht zum zweiten Todestag ihrer verstorbenen Mutter. 500 weiße Nelken wurden als Symbol der Liebe zu ihrer Mutter vor der Kirche an andere Mütter verteilt. Am 8. Mai 1914 rief der US-Kongress dazu auf, den zweiten Sonntag im Mai als Zeichen der Liebe zur Mutter dauerhaft zu feiern.

Muttertag Nelken

Seit 1923 Muttertag in Deutschland

Der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber warb 1922/23 mit Plakaten für den Muttertag und am 13. Mai 1923 wurde er zum ersten Mal in Deutschland zu Ehren der Mutter gefeiert.
Der Muttertag ist nach wie vor in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag, jedoch ein hoch angesehenes Ereignis, das viele Familien traditionell begehen. Viele Geschäfte und Shops  wie auch Blumenläden nutzen den Muttertag, um durch Werbekampagnen die Umsätze zu steigern.

Wann ist Muttertag

Anzeige

Zeit nehmen und zuhören am Muttertag

Muttertag Blumen

Doch gerade am Muttertag sollten üppige Geschenke nicht im Mittelpunkt stehen. Für eine Mutter ist es schöner und sinnvoller, diesen Tag im Kreise der Familie zu verbringen. Sich Zeit für die Mutter nehmen, mit ihr über die Vergangenheit sprechen, ihr zuhören und sie verwöhnen sollten im Mittelpunkt am Muttertag stehen.

Am Muttertag ein Ausflug in die Vergangenheit

Ein gemeinsamer Ausflug ins Grüne, vielleicht zu Orten, die man als Kinder gemeinsam mit der Mutter erlebt hat. Kinder können am Muttertag für die Mutter kochen, Gedichte aufsagen und gemeinsam Fotoalben anschauen.
Der Muttertag ist eine wundervolle Gelegenheit, gemeinsam in die Vergangenheit einzutauchen und Danke zu sagen dafür, dass die Mutter ihre Kinder fürsorglich begleitet.

Textquellen:   wikipedia.org, schulferien.org, kleiner-kalender.de, Autor: Ulrike Rensch, Bilder: © agneskantaruk - Fotolia.com, ©comstock-, ©dianazh-, ©4774344sean-thinkstock