1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › DIY
Heimelig: Kerzen leicht und umweltfreundlich selber machen
Natürlich selbst gemacht

Heimelig: Kerzen leicht und umweltfreundlich selber machen

Nicht nur in der Winter- und Weihnachtszeit lieben wir Kerzen. Ihr heimeliges Flair passt ideal in die kalte Jahreszeit und die festliche Stimmung die sie verbreiten liebt jeder. Versuchen Sie doch einfach mal Kerzen selbst herzustellen. Das ist nicht nur einfach, sondern individuell und auch ein schönes Geschenk. Mit Sojawachs umweltfreundlich noch dazu.

Kerzen Thorbecke 300

Schön, umweltfreundlich und individuell: Kerzen selber achen ist einfach. Gavin Kingcome (c) Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2011

Heutige Kerzen sind meist aus billigem und umweltschädlichem Petroleum hergestellt, dessen Dämpfe man eigentlich nicht einatmen will. Die umweltfreundliche Alternative ist Sojawachs. In einem Topf geschmolzen und in einen sauberen Terrakotta-Topf oder ein rustikales Einmachglas gefüllt, wird so mancher stauen, woher die tolle, selbstgemachte Kerze wohl stammen mag. Auch schön: Die selbstgemachte Kerze ganz individuell mit Duftkerzenölen verfeinern.

Anzeige

Materialien und Herstellung von selbstgemachten Kerzen im Terrakottatopf

100 g Sojawachsflocken (reicht für 2 kleine, teetassengroße Behälter), 1 ungewachsten Kerzendocht, Duftkerzenöl nach Wunsch und in einem Verhältnis von 5 bis 12 %.

Kerzen selber machen aus dem Buch natürlich selbst gemacht

Das Buch für die natürliche Dekoration mithilfe alter Techniken. Gavin Kingcome (c) Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2011

Der kleine Blumentopf wird auf der Unterseite auslaufsicher versiegelt. Klares Silikon ist ideal. 24 Stunden das Silikon aushärten lassen. Zudem sollte als Reißschutz der Topf innen und außen mit einer 50:50 Latex-Wasserlösung eingepinselt werden. Mag man es weiß, farbig oder bunt, so können auf den Terrakottatopf für die selbstgemachten Kerzen wasserlösliche Farben aufgetragen werden. Einfache Muster sind auch eine schöne Verzierung.

Das Sojawachs wird nun in einem Topf und im Wasserbad geschmolzen. Ab und zu umrühren und so lange warten, bis das Wachs zwischen 54 und 57 Grad hat (Küchenthermometer verwenden). Das Gefäß vorsichtig aus dem Wasserbad nehmen, den Docht darin einwachsen und für die Kerze gerade ziehen und auf der Seite trocknen lassen. Alternativ: Doch an einen Schaschlikspieß binden und mittig und bis auf den Boden des Topfes platzieren. Werden Duftstoffe verwendet, diese jetzt gut einrühren. Jetzt die Töpfe bis etwa 1 Zentimeter unter dem Rand füllen und 24 Stunden zugfrei und bei Zimmertemperatur aushärten lassen. Nachhaltigkeits-Tipp: Als Geschenk oder Mitbringsel zur Winterzeit sind die selbstgemachten Kerzen ideal!

Dieser einfache aber charmante und sehr natürliche Tipp kommt von den Engländerinnen Nicola Gouldschmith und Jacqueline Mann. Das Buch «Natürlich selbst gemacht: Weben, Färben, Kerzenziehen - alte Techniken neue entdeckt» beschreibt viele tolle Techniken wie alte Traditionen wieder in unser Leben Einzug halten können. Schön, praktisch und nachhaltig. Das Buch ist im Handel für 22,90 € erhältlich oder direkt im Onlineshop des Jan Thorbecke Verlag.


Quelle: Thorbecke Verlag/Sabine Zeller: Weihnachtsschmuck, Bilder: Depositphotos/Kruchenkova, thinsktock/jupiterimages Text: Jürgen Rösemeier