1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Das Radl-verrückte München hat keinen Platz für Autos © Radlhauptstadt München

© Radlhauptstadt München

Münchner Radl-Filmwettbewerb

Münchner Radl-Filmwettbewerb: Gaudi auf 2 Rädern

Noch bis zum 31. Juli diesen Jahres können Münchnerinnen und Münchner an einem Filmwettbewerb rund ums Radl teilnehmen. Preise im Gesamtwert von 3.500 Euro warten auf die Sieger des Radl-Filmwettbewerbs im Rahmen der Aktion „Bitte sucht Danke“.

„Ob professioneller Film oder spontanes Handy-Video, ob Radfahrende im Faschingskostüm oder mit Helmkamera, wir freuen uns über jedes Video, das den Spaß am Radeln in München und ein rücksichtsvolles Zusammenspiel der Verkehrsteilnehmerinnen und -nehmer thematisiert“, erklärt Wigand von Sassen, Projekteleiter der Radlhauptstadt München beim Kreisverwaltungsreferat.

Beim Radl-Filmwettbewerb warten attraktive Preise München setzt auf Zweiräder und will die Bürger motivieren mit ihren „Drahteseln“ durch die bayerische Hauptstadt zu strampeln. Der Radl-Filmwettbewerb soll deshalb so viele Münchnerinnen und Münchner wie möglich dazu animieren ihren schönsten, originellsten, witzigsten, charmantesten Fahrrad-Clips zum Thema „Mehr Miteinander im Straßenraum“ zu drehen und einzusenden. Die drei originellsten Videos werden ausgezeichnet und erhalten

Preise im Gesamtwert von 3.500 Euro. Platz eins erhält 2.000 Euro, der Zweitplatziert ein Fahrrad von Radlbauer im Wert von 800 Euro und der Dritte eine Fahrradreise von ULPtours im Wert von 600 Euro.

Anzeige

Auch Bavaria hat es eingesehen. Ohne Radl geht nix © Radlhauptstadt München

Auch Bavaria hat es eingesehen. Ohne Radl geht nix © Radlhauptstadt München

Community wählt online die Gewinner

Die Einsendungen werden vorselektiert und anschließend werden die gültigen Videos der Jury vorgelegt. Diese besteht aus Claus Strigel von DENKmal-Film, Polizeihauptmeister Oliver Janka, Stefan Kukuk, Geschäftsführer des Magazins in München, Sabine Effert, Leiterin der Abteilung Verkehrsmanagement im KVR und Julia Fröbel, Mobilitätsexpertin bei Green City e.V. Die Jury wählt die zehn originellsten Videos aus. Die Internet-Community votet dann vom 11. August bis 11. September 2014 und kürt die drei besten Einsendungen aus. Die Gewinner des Radl-Filmwettbewerbs werden am 14. September 2014 auf dem Streetlife-Festival prämiert.

Der Radl-Filmwettbewerb ist eine weitere Aktion, mit der München seine Ambitionen, Radlhauptstadt zu werden, vorantreibt. München verfügt über ein Radfahrnetz von 1.200 Kilometer. Zwischen 1992 und 2010 investierte die Stadtverwaltung aus der Radverkehrspauschale mehr als 32 Millionen Euro in die Förderung des Radverkehrs. Sukzessive baut München das Fahrradnetz aus und sorgt für mehr Fahrkomfort auf den Zweiradstrecken.

Im Frühjahr 2014 wurde die Aktion „Bitte sucht Danke“ ins Leben gerufen, mit der die gegenseitige Rücksichtnahme der Münchner Verkehrsteilnehmer unterstützt werden soll.

Weitere Informationen zum Münchner Radlnetz und zum Filmwettbewerb finden Sie unter http://www.radlhauptstadt.muenchen.de.

Quelle: Radlhauptstadt München
Text: Ulrike Rensch

München radlt und auch diese Urzeiteinwohner fahren mit © Radlhauptstadt München

München radlt und auch diese Urzeiteinwohner fahren mit © Radlhauptstadt München

Zwischen Himmel und Hölle geht's für den Filmwettbewerb zur Sache © Radlhauptstadt München

Zwischen Himmel und Hölle geht's für den Filmwettbewerb zur Sache © Radlhauptstadt München

Jetzt noch teilnehmen und gewinnen! Wir wünschen viel Erfolg © Radlhauptstadt München

Jetzt noch teilnehmen und gewinnen! Wir wünschen viel Erfolg © Radlhauptstadt München