1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat

Ökologischer Tourismus in Baden-Württemberg

Radfahren oder E-Bike, Biosphärenreservat oder Bio-Hotel: Touristen noch mehr in das beliebte Baden-Württemberg gelockt werden. Das beschloß die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg in einer Tagung. Maßnahmen für den grünen Tourismus im Ländle sollen schnell ausgebaut werden.

Grüner Tourismus wird in Baden Württemberg gefördert.

Grüner Tourismus in Baden Württemberg wird gefördert. Beispiel: Apfelregion Bodensee.

Nicht erst seit den letzten Wahlen und der neuen Regierungskoalition wird Baden-Württemberg auch der «Grüne Süden» genannt. Für grünen Tourismus bekannt, lockt das abwechslungsreiche Bundesland mit vielen Attraktionen Urlauber nach Baden-Württemberg. Heidelberg oder Bodensee, Schwarzwald oder Schwäbische Alb – auch viele grüne Tourismus-Angebote haben die Urlauber bisher überzeugt.

Anzeige

Das neue Programm zum grünen Tourismus beinhaltet so zentrale Punkte, wie der Ausbau der Angebote für den grünen Urlaub auf dem Bio-Hof oder Stadthotel mit eigener Stromversorgung vom Dach und per Solaranlage oder Windturbine anzubieten. Da mehr und mehr Deutsche in der Heimat Urlaub machen - derzeit sind es rund 34 Prozent der Urlauber, die das Land nicht verlassen - und die Nachfrage an grünem Tourismus-Angeboten steigt, ein sinnvolles Vorhaben.

Ökologischer Tourismus: Gutes Angebot für Urlauber

Zudem gehe es bei dem Ausbau des grünen Tourismus, den Gästen im südlichen Bundesland regionale Produkte und eine umweltfreundliche Fortbewegung in Bus oder auf E-Bikes anzubieten. Viele Angebote für grünen Tourismus finden die Urlauber bereits. Eines der vielen Beispiele, sind eine große Zahl an Bio-Hotels oder der Schwarzwald-Urlaub im Biogas-Auto. In mehreren Musterregionen soll der grüne Tourismus nun weiter vorangebracht werden, teilte Das Tourismus-Büro. Erste Kooperationen in Sachen grüner Tourismus seien bereits auf dem Weg.

Lob kam für den Ansatz von Grünen Tourismusminister, Alexander Bonde: Naturbewusste Reisen würden immer stärker nachgefragt, teilte er mit. Aus seiner Sicht gewinnen bei dem Projekt grüner Tourismus gleich zwei: die Natur und das Tourismusland Baden-Württemberg.

Quelle: www.baden-wuerttemberg.de Text: JRB