1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Die Form des Insektenhotels erinnert an die Torontoer Skyline © Fairmont Hotels & Resort
Luxusdomizil für Bienen

Luxusdomizil für Bienen: Fairmont Hotel eröffnet erstes Insektenhotel

Das Fairmont Hotel in Toronto hat nun auch die ersten Betten für Tiere: Im Garten auf der Dachterrasse des Hotels hat ein luxuriöses Insektenhotel für Bienen geöffnet und bietet den Tierchen einen nachhaltigen Nistplatz.

Aus Nistmaterialien wie Holz, Zweigen, Ästen und Erde mit Hohlräumen besteht das neue, luxuriöse  Bienenhotel in Toronto. Hier haben Wildbienen alles, was sie zum überleben brauchen. Denn das Bienensterben ist groß. Wie in Europa gehen auch in Nordamerika die Bienenpopulationen schon seit Jahrzehnten stetig zurück. Das Gleichgewicht des Ökosystems gerät ins Wanken, da die Bienen 80 Prozent der Pflanzen, Früchte und Gemüse bestäuben. Unter anderem ist einer der Gründe für den Rückgang die fehlende Vielfalt im Lebensraum. Hier setzt das neue Insektenhotel an.

Anzeige

Fachleute montieren das Insektenhotel nach den Bedürfnissen der Bienen © Fairmont Hotels & Resort

Fachleute montieren das Insektenhotel nach den Bedürfnissen der Bienen © Fairmont Hotels & Resort

Nach dem Vorbild der Skyline von Toronto geschaffen, soll sich das tierische Luxusdomizil im Garten der Dachterrasse des Fairmont Hotels als nachhaltiger Nistplatz für lokale Wildbienen etablieren. Es ist quasi eine Nachbildung der natürlichen Gegebenheiten: Hier können die Bienen brüten, Eier legen und sich geschützt vor Feinden entwickeln. In direkter Nachbarschaft beheimatet der Garten auch eine Imkerei mit sechs Honigbienenstöcken. Seit 2008 werden hier jedes Jahr mehr als 800 Pfund des preisgekrönten “Dachterrassen-Honig“ für die Hotelküche und die lokale Brauerei “Royal Stinger“ produziert.

Die Bienen haben ein neues Zuhause. © Pete_Flyer/iStock/Thinkstock

Die Bienen haben ein neues Zuhause. © Pete_Flyer/iStock/Thinkstock

Schutz der Bienen - eine Initiative unter vielen 

„Wir freuen uns sehr über das neue Bienenhotel und werden den „summenden Gästen“ die wohlverdiente Fünf-Sterne-Behandlung zu Teil werden lassen, um unserem Ökosystem mehr Stabilität zu verleihen“, so Alexandra Blum, Vice President, Public Relations, FRHI Hotels & Resorts.

Zusammen mit dem Kräuter- und Gemüsegarten auf dem Dach, der Reduktion des Wasserverbrauchs und des Müllaufkommens, ist das Bienenprogramm eine der Umweltinitiativen, die die Hotelkette für einen verantwortungsvollen Tourismus leistet.

Quelle: Fairmont Hotels & Resort / Text: Christina Jung