1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Bienen Lebensraum in der Stadt schaffen
Bienen Stadthochhaus

Neuer Lebensraum für Bienen in der Stadt

Bienen sind lebenswichtig für die Umwelt. Mit einem außergewöhnlichen Projekt von gigantischen Bienenstöcken sollen Bienen in die Stadt gelockt und angesiedelt werden.  

Bienen sollen Oslo bevölkern. Zwei außergewöhnliche Bienenstöcke wurden 2014 in der Stadt aufgebaut mit dem Ziel, fleißige Bienen anzulocken. Die Bienenstöcke wurden in Wabenstruktur hergestellt. Ziel des Projekts ist es, Bienen in die Stadt zu locken und die Bevölkerung darüber aufzuklären, wie bedeutungsvoll Bienen für Mensch und Natur sind. Das Vulkan Bigard Projekt Mathallen in Oslo ist eine Partnerschaft  zwischen Aspelin Ramm, Scandic, Sparebanktiftelsen DNB, ByBj Birokterlag, Heier Du Rietz und Snohetta.

Anzeige

Bienen sind Vegetarierinnen

Das vorbildliche Projekt macht darauf aufmerksam, dass ein Aussterben der Bienen katastrophale Folgen für Mensch und Umwelt hätte. Bienen sind Vegetarierinnen und ernähren sich hauptsächlich von süßen Pflanzensäften. Die Pollen sind für die Eiweißversorgung der Bienen zuständig. Weltweit zählen Bienen zu den wichtigsten Bestäubern und leisten einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt der Wild- und Kulturpflanzen auf unserer Erde.

Bienen Lebensraum in der Stadt schaffen

Bienen bestäuben die Mehrzahl der Pflanzen

Bis zu 80 Prozent der insektenblütigen Pflanzen werden von Bienen bestäubt. Für unser Ökosystem sind Bienen unverzichtbar.Der finanzielle Wert für die Bestäubungsleistung der Bienen für die Landwirtschaft in Europa wird auf jährlich 65 Milliarden Euro geschätzt, weltweit soll er gar bei bis zu 200 Milliarden Euro liegen. Ein Drittel der weltweiten Lebensmittelherstellung ist abhängig vom Ertrag der Bienen.

Bienen Lebensraum in der Stadt schaffen

Bienen sind bedroht

Doch Bienen sind vom Aussterben bedroht. Pestizide, eine Dezimierung des Lebensraums der Bienen, Parasiten und Krankheiten verringern die Bestände der Bienen.  Wie welt.de berichtete, schlugen Forscher auf einem internationalen Kongress in Halle Alarm. Die Zahl der Bienenvölker habe sich in Deutschland halbiert.

Bienen Lebensraum in der Stadt schaffen

Anzeige

Eine Erde ohne Bienen wäre eine Katastrophe

Bienen Lebensraum in der Stadt schaffen

Wenn das Sterben der Bienen nicht gestoppt wird, könnte das ökologische Gleichgewicht aus den Fugen geraten. Wie bereits erwähnt hängt ein Großteil der weltweiten Ernährung von der Arbeit der Bienen ab. Wenn Bienen keine Blüten mehr bestäuben, haben Früchte wie  Äpfel, Pflaumen & Co. keine Zukunft mehr. Es käme zu einer weltweiten Hungerkatastrophe. Die Natur wäre weniger bunt, wenn die Bienen keine Bestäubung durchführen, da Blütenpflanzen nicht mehr überleben können. Und das würde die Tierwelt betreffen, die sich von Samen und Früchten ernährt. Also nicht  auszudenken, wie unsere Erde ohne Bienen aussehen würde. Deshalb muss alles getan werden, um Bienen am Leben zu erhalten.

Ecowoman Extra Info:

Bienen und Mystik

Bienen haben schon seit Menschengedenken eine mythologische Bedeutung. Sie wurden als göttliches Zeichen und als Vermittlerin zwischen Himmel und Erde verehrt. Rudolf Steiner, der Gründer der biologisch-dynamischen Landwirtschaft beschrieb, dass in Bienen geistige Kräfte wirken und sie beim Ausschwärmen von kosmischen Wesen geleitet werden.

Textquellen:Snohetta, wikipedia.de, bienenschutzgarten.at, welt.de, geo.de, Bildquelle: Snohetta, Autor: Ulrike Rensch