1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Die Kinder erfahren gespannt von der Arbeit der Bienen © HiPP

© HiPP

Bienenschutz-Aktion

HiPP-Bienenschutz-Aktion in Pfaffenhofen mit 160 Kindern voller Erfolg

Im Rahmen der Nachhaltigkeitswochen veranstaltete HiPP eine Kinder-Mitmachaktion im Kindergarten Arche Noah in Pfaffenhofen.160 Kinder kamen, um spielerisch vieles über die wertvolle Arbeit der Bienen und den Bienenschutz zu lernen und frischen Honig zu kosten.

Thomas Radetzki, Imkermeister und Geschäftsführender Vorstand vom Mellifera, überreichte Claus Hipp eine Urkunde für seine ?Bienenpatenschaft?. © HiPP

Thomas Radetzki, Imkermeister und Geschäftsführender Vorstand vom Mellifera, überreichte Claus Hipp eine Urkunde für seine „Bienenpatenschaft“. © HiPP

Für den Gedanken der Nachhaltigkeit nimmt Claus Hipp auch Regen während seiner Eröffnungsrede in Kauf. „Ich bin wetterfest“, so sein Kommentar dazu. Viel wichtiger war ihm nämlich, den rund 160 Kindern des Kindergartens Arche Noah in Pfaffenhofen als auch „HiPP-Mitarbeiterkinder“ von der für uns Menschen lebenswichtigen Funktion der Arbeit der Bienen zu erzählen. Unterstützung hatte er von professionellen Bienenschützern des Vereins Mellifera, der sich für ökologische Bienenhaltung einsetzt.

Blütengold direkt aus der Wabe

Bei der Mitmachaktion lernten die interessierten Kleinen viele Werkzeuge aus der Imkerei kennen und erfuhren wie sie Bienen gefahrlos begegnen können ohne gestochen zu werden. Auf dem Lehrplan stand auch weshalb die Bienen zu den wichtigsten Nutztieren gehören und wie Honig gemacht wird. Außerdem durften sie selbstverständlich den fleißigen Bienchen direkt bei ihrer Arbeit im Bienenstock zusehen und auch anschließend das wertvolle „Blütengold“ direkt aus der Wabe kosten.

Anzeige

Blütengold direkt aus der Wabe ist fein © HiPP

Blütengold direkt aus der Wabe ist fein © HiPP

Nach so einem lehrreichen Tag schmeckt der Honig umso besser © HiPP

Nach so einem lehrreichen Tag schmeckt der Honig umso besser © HiPP

HiPP wählte für diese Aktion den Kindergarten Arche Noah aus, weil dieser sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu der 3 ha großen Blühwiese mit heimischen Pflanzen befindet, die der Babykosthersteller bewirtschaftet. Auf dieser Fläche wurden einige Bienenstöcke von HiPP-Mitarbeitern und Hobbyimker Hans Linder aufgestellt und in Zukunft betreut. Diese Maßnahme soll dazu beitragen, den immer größeren Verlust an Nahrungsquellen für Bienen und andere Blütenbestäuber entgegen zu wirken.

Nur noch 600.000 Bienenvölker 

In Deutschland sind 80% der einheimischen Blütenpflanzen auf Bestäubung angewiesen. Ohne die kostenlose Bestäubungsleistung der Bienen müssten wir auf ein Drittel unserer Lebensmittel verzichten. Zurzeit gibt es deutschlandweit etwa 600.000 Bienenvölker. Unser Land könnte aber drei Mal so viele beherbergen. Deshalb engagiert sich HiPP mit verschiedenen Maßnahmen für eine bienenfreundliche Landwirtschaft und den Schutz der Bienen. So wird es unter anderem ab Juli eine weitere Kooperation mit dem Verein Mellifera geben. So wird beispielsweise ab Ende Juli mit den Handelspartnern eine Aktion im Handel stattfinden: Mit jedem HiPP-Aktionspack, der bei den Handelspartnern dm und Budnikowsky verkauft wird, unterstützt der Babynahrungshersteller den Verein Mellifera bei der Anpflanzung von Bienenweiden und dem Anlegen von Lehrpfaden. Somit kann jeweils ein Quadratmeter Blühfläche entstehen und geschützt werden. Ziel ist die Aufklärung über den wichtigen Beitrag den Bienen für die Balance in unserer Natur und unserer Wirtschaft.

Quelle: HiPP / Text: Christina Jung