1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Laufen und Lernen

Waldspaziergang mit Lerneffekt

In unserer hektischen und materialistischen Zeit geht schnell der Sinn für die Natur verloren. Ein Waldspaziergang führt Kinder zu den Ursprüngen zurück und verbindet sie mit den natürlichen Ressourcen. Wenn Eltern dies regelmäßig durchführen, geben sie den Kindern damit die Möglichkeit ein nachhaltiges Verhältnis zu ihrer Umwelt aufzubauen.

Für die Kleinen geht es noch ums Entdecken. Spielerisch lässt sich hierbei der korrekte Umgang mit der Natur erlernen © luckyraccoon (iStock)

Für die Kleinen geht es noch ums Entdecken. Spielerisch lässt sich hierbei der korrekte Umgang mit der Natur erlernen
© luckyraccoon (iStock)

Ein Wald ist ein Paradies. Unzählige Tier- und Pflanzenarten haben dort ihre Heimat. Ohne Wälder können wir nicht existieren, denn ihre Sauerstoffzufuhr ist lebenswichtig für unsere Existenz.

Gerade Kinder, die in der Stadt aufwachsen finden nur schwer einen Zugang zur Natur, weil in unserem durchorganisierten Leben kaum Platz ist für ein Befassen mit Pflanzen, Bäumen oder Tieren. Eine wunderbare Gelegenheit dies ins Bewusstsein der Kinder zu holen ist ein gemeinsamer Waldspaziergang. Es sollte sich dabei jedoch nicht um einen schweigsamen Marsch entlang der Wege handeln, sondern um eine Erlebnistour mit Lerneffekt. Ratsam ist es, dass sich Eltern vorher einlesen, welche Funktion der Wald übernimmt, was nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet und für welche Lebewesen der Wald die Existenzgrundlage ist. Im Internet gibt es hierfür genügend Informationsmöglichkeiten.

Anzeige

Die Natur bewusst wahrnehmen

Achten Sie darauf, dass Sie mit dem Kind bewusst durch den Wald wandern. Beobachten Sie Tiere, Bäume, sammeln Sie Früchte des Waldes und erklären Sie Ihrem Kind immer wieder die Hintergründe. Eine gute Idee die Aufmerksamkeit zu erhöhen ist es, wenn Sie dem Kind vorher vorschlagen, es möge anschließend ein Bild mit seinen beeindruckenden Erlebnissen im Wald malen.

Anzeige

Anschließend basteln mit Waldfrüchten

Wunderbar ist es auch, wenn Sie gemeinsam Waldfrüchte sammeln und anschließend damit basteln. Erklären Sie Ihrem Kind auch die natürlichen Regeln im Wald. Dazu gehören, keinen Müll wegwerfen, die vorgeschriebenen Wege nicht zu verlassen, weil gerade im Winter Wildtiere aufgeschreckt werden können, was sie in der Jahreszeit ungemein schwächt. Vermitteln Sie Ihrem Kind Respekt vor der Natur und machen Sie deutlich wie wichtig dieser Lebensraum für uns alle ist. Keine Panik, wenn Sie nicht alle Fragen beantworten können. Merken Sie sich die Frage des Kindes und liefern Sie zu Hause die Antworten. Ein Waldspaziergang sollte regelmäßig wiederholt werden. So lernt das Kind die jahreszeitlichen Veränderungen kennen und erfährt, dass die Natur einem permanenten Wechselprozess unterliegt. 

Text: Peter Rensch
Bilder: © luckyraccoon (iStock)