1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Tiere übertragen Infektionskrankheiten auf den Menschen
AIDS, Ebola & SARS

Umweltzerstörung begünstigt AIDS, Ebola und SARS

Gefährliche Infektionskrankheiten entstehen nicht „einfach so“, sondern sind der Umweltzerstörung durch Menschenhand geschuldet. In einer spannenden Dokumentation machen sich Virenjäger auf Spurensuche im Regenwald und auf Tierfarmen und präsentieren neue Forschungsergebnisse zu Krankheiten, die von Tieren auf Menschen übertragen werden.

AIDS, Ebola und SARS – diese Infektionskrankheiten sind nicht nur hochansteckend, sondern sind Experten zufolge irgendwann einmal von Tieren auf den Menschen „übergesprungen“. Neuste Forschungsergebnisse lassen jetzt außerdem den Schluss zu, dass ein direkter Zusammenhang zwischen menschengemachter Umweltzerstörung und der Verbreitung dieser und anderer Infektionskrankheiten besteht.

Anzeige

Umweltzerstörung begünstigt Zoonosen

Sogenannte Zoonosen, d.h. Krankreiten, die von Tieren auf Menschen übergehen, nehmen laut den Forschern aufgrund der zerstörten Lebensräume zu. Der bekannteste Erreger ist sicherlich das HI-Virus, das vom Affen auf den Menschen übertragen wurde. Im vergangenen Jahr war zudem das Ebola-Virus in den Schlagzeilen, für das Fledermäuse als primäre Überträger gelten. Doch wie entstehen Zoonosen überhaupt?

Den Viren auf der Spur

Die Virenjäger auf der Suche...

Spurensuche im Regenwald

Deutsche Wissenschaftler haben sich auf Spurensuche in den Regenwald Panamas begeben, um 6000 Fledermäuse zu fangen und deren Blutproben zu untersuchen. Bewirkt die Zerstörung intakter Lebensräume eine negative Veränderung bei den Viren? In welchem Zusammenhang stehen Umweltzerstörung und ein angeschlagenes Immunsystem der Tiere?
Auf Tierfarmen in Afrika untersuchen die Virologen außerdem die Übertragungswege. Bestätigt sich die Theorie, dass Viren sich über Ausscheidungen und Lebensmittel verbreiten und so Seuchen auslösen?

ecowoman TV-Tipp:

„planet e.: Die Virenjäger – Seuchen auf der Spuren” läuft am Sonntag, den 8. November 2015 um 14:50 Uhr im ZDF.

Das könnte Sie auch interessieren: Tötet Palmöl Orang-Utans?, Zerstörung des Paradieses,

Quelle: ZDF; Bilder: Stockbyte/Brand X PicturesZDF, Norbert Porta, Aris Bibudis; Autor: kle