1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen
Kulinarische_Insel
Grüne Insel

Reisetipp im Juni: Die kulinarische Insel Salina

Vielerorts beginnen bald schon die Sommerferien, doch einige sind sich über das Urlaubsziel noch nicht einig. Für die Unentschlossenen lohnt sich der Blick in unseren Reisetipp! Lassen Sie sich inspirieren von der Schönheit der Insel Salina.

Gut essen kann man das ganze Jahr über auf Salina, einer der Äolischen Inseln nordöstlich von Sizilien. Das Archipel wird nach der Hauptinsel Lipari auch Liparische Inseln genannt und ist den meisten über den Stromboli bekannt, den aktivsten Vulkan Europas. Doch gerade kulinarisch ist Salina sicherlich eine der interessantesten Inseln, nicht zuletzt wegen zweier landwirtschaftlicher Produkte und zweier kulinarischer Events, die jedes Jahr viele Gäste und Einheimische aufs Neue vereinen.

Sie ist die grünste und fruchtbarste Insel und neben Fischerei und Tourismus spielt daher die Landwirtschaft bis heute eine wichtige Rolle. Berühmt bis über Italien hinaus sind die heimischen Kapern, die an den Vulkanhängen der Insel wachsen und von Mai bis August in mühsamer Handarbeit geerntet werden.

Kulinarische_Insel_Salina

© LaMar-Reisen

Die Kaper ist nicht, wie oft angenommen, die Frucht des Kapernstrauches, sondern die Knospe, die vorm Aufbrechen geerntet und dann in Salz eingelegt wird. Lässt man die Knospe aber weiterwachsen, entwickelt sich daraus Ende Mai/Anfang Juni eine wunderschöne weiß-violette Blüte.

Anzeige

Genau in die Blütezeit fällt im Juni das legendäre Kapernfest von Pollara. Das kleine Dorf ist das Zentrum des Kapernanbaus auf Salina und liegt einzigartig inmitten eines erloschenen Vulkankraters. Es besteht aus nicht mehr als ein paar Häusern, einer Kirche, einem Hotel, einem Restaurant sowie einer Bar.

Kulinarische_Insel

Regionale Kapern-Spezialitäten gibt es beim "la Festa del Cappero" zu verköstigen © LaMar-Reisen

Nur einmal im Jahr erwacht Pollara aus seinem Dornröschenschlaf. Dann wird auf dem kleinen Dorfplatz ein Tanzparkett verlegt, aus Sizilien wird eine Schlagerkapelle eingeschifft und schon nachmittags beginnen Helfer alles, was die Kapern hergeben, aufzutischen: von selbstgemachter Antipasti in Öl eingelegt über Pasta-, Reis-, Fisch- und Fleischgerichte bis hin zu süßen „dolci“, zum Beispiel Panettone, traditionell zu Weihnachten mit kandierten Früchten gegessen, hier jedoch mit Kapern und ein paar Tropfen Malvasia, den regionalen Spezialitäten der Insel. Neben dem berühmten Dessertwein Malvasia, fließen aber auch die Rot- und Weißweine der Insel beim Kapernfest, „la Festa del Cappero“, in Strömen und es wird bis in die Nacht unterm Sternenhimmel getanzt und geschlemmt.

Jetzt heißt es schnell buchen, damit auch Sie in diesem Sommer die Schönheit und schmackhafte Kulinarik Salinas erleben können.

Quelle: LaMar-Reisen / Text: Christina Jung