1. Home
  2.  › Gästeblog
Leckerer Erdbeer-Joghurt-Drink ©iStockphotos
Aller Anfang ist schwer

Aller Anfang ist schwer: Tipps, Tricks und Rezepte für Kinder

Immer wieder werde ich von besorgten Eltern gefragt, wie sie ihren Kindern Lust auf und Spaß an gesunden Lebensmitteln machen. Das ist gar nicht so schwer. Eine Grundregel: Die Kinder in die Zubereitung einbinden! Denn dann werden sie neugierig und haben Spaß am Thema Lebensmittel. Fakten, Tipps und Tricks, nicht nur für einen guten Start in den Tag.

Michael Schieferstrein ist ein FoodFighter

©Michael Schieferstein
FoodFighters

 

Jede Mutter und jeder Vater kennen das: Irgendwann vergeht einem die Lust beim Thema ‚Essen und Kinder‘. Die schlechteste Reaktion: Den Kindern einfach das hinzustellen wo man weiß, dass sie das essen. Doch, letztlich ist es ja so: Kinder haben, wie wir Erwachsene, ihren ganz eigenen Geschmack und sehen die Ernährungsregeln besorgter Eltern nicht immer oder gar nicht ein. Mein Tipp: Wenn es ums Essen und Trinken geht, wollen Kinder mitreden und mitgestalten. Werden Sie also beispielsweise in der Zubereitung einbezogen, dann essen sie dies oder trinken sie das viel lieber. Und der Nebeneffekt: Sie lernen einen vernünftigen, einen nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln!

Kinder mögen:

  • Eine angenehme Tischatmosphäre
  • Das Mitbestimmen und Mitmachen beim Einkauf (damit meine ich aber nicht die Süßwarenregale)
  • Einbinden bei der Zubereitung. Denn selbst die Kleinsten können beispielsweise Gemüse schneiden oder schälen, mal hier eine Prise Gewürze reinmachen oder Kräuter zupfen
  • Nicht immer alles aufessen müssen
  • Lieber Alternativen als Verbote
  • Gelobt werden für gutes Essverhalten
  • Gemeinsam mit anderen essen

Nichtsdestotrotz sollten Eltern klare Ziele und Grenzen setzen und ihre Verantwortung als Vorbild ernst nehmen. Zumal eine gute Ernährungserziehung die Selbstständigkeit des Kindes fördert, ein gesundheitsbewusstes Ernährungsverhalten nahebringt und damit auch den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. Auch für die Zukunft.

Anzeige

Das Kind soll selbst Hand anlegen, damit es besser schmeckt ©iStockphotos

Das Kind soll selbst Hand anlegen, damit es besser schmeckt ©iStockphotos


 

Eiweiß, Kalzium und Vitamine: Der gute und gesunde Start in den Tag

Kinder zwischen dem 8. Und 15. Lebensjahr wachsen besonders schnell. Daher benötigen Sie für den Zellaufbau sehr viel Eiweiß, so etwa 1,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Doch nicht nur für das Wachstum, sondern auch für die Gedächtnisleistung ist Eiweiß besonders wichtig. Weiterhin benötigen die Kinder reichlich Kalzium – etwa ein Gramm pro Tag – für das Knochenwachstum und gesunde Zähne, viele Mineralstoffe wie Eisen und Vitamine. Besonders wichtig sind B-Vitamine.

Ein guter Start: Meine Frühstückstipps

Der Start in den Tag mit einem guten Frühstück ist für Erwachsene wie für unsere Kinder besonders wichtig. Aber wie bei den Großen, so haben auch die Kleinen schon ihre Vorlieben. Der eine mag es eher herzhaft, die andere eher fruchtig. Ein schnelles Frühstück wäre eine Scheibe Butterbrot, Roggenmischbrot, Gersten- oder Vollkornbrot sind da mein Tipp – mit der Lieblingswurst. Als Eiweißlieferant empfehle ich einen Becher Magerquark mit etwas Milch und einem Teelöffel Honig verrührt. Gerne auch mit saisonalem Obst. Dazu ein Glas Milch oder Fruchtsaft.

Kinder, die es eher herzhaft mögen, fahren auch folgenden Tipp ab: Eine Scheibe Kochschinken (bitte nicht die eingeschweißte, nahezu geschmacklose Variante!) kurz in der Pfanne anbraten und ein Ei darüber geben. Dazu ein Vollkornbrot oder –Brötchen und ein Glas Saft.

Gerne essen Kinder auch ein Müsli. Meine Variante: 1 EL Haferflocken, 1 EL verschiedene Flocken, Rosinen, gehackte Nüsse, Sonnenblumenkerne, frisches Obst, etwas Zitronensaft, 1 EL Honig, der zuvor mit Milch oder Joghurt verrührt wurde.

Übrigens: Kinder benötigen dreimal mehr Flüssigkeit wie Erwachsene! Das ist für den Zellaufbau nötig, eine gute Nierenfunktion – auch bei Erwachsenen… - und eine gute Verdauung.

Leckeres für Zwischendurch

Kinder haben Lust auf Süßes. Viele aber keine Lust auf Obst. Meine Empfehlung für die Sommerzeit: Ein Erdbeer-Joghurt-Drink.

Die Zutaten für zwei Gläser:

  • 100 g Erdbeeren
  • 100 Gramm Joghurt
  • 150 ml kaltes Wasser
  • 1 TL Honig

Alle Zutaten pürieren und eventuell durch einen Sieb streichen. Gekühlt schmeckt dieser Eiweiß- und Vitaminlieferant Sommergetränk besonders gut.

 

 

Kinderparty: Die Fruchtbombe unter den Kinderbowlen

Steht zum Beispiel ein Kindergeburtstag an, oder lädt ihr Kind Freunde zum Spielen ein, dann können Sie mit dieser Kinderbowle garantiert punkten.

Zutaten für sechs Gläser:

  • 400 g Ananas (frisch und in Stücke geschnitten)
  • 300 g Erdbeeren
  • 300 ml Wasser
  • 4 TL Honig
  • Saft von 6 Orangen
  • 4 TL Zitronensaft
  • Bunte Spießchen zum Herausfischen der Erdbeeren

Die Ananasstücke mit dem Wasser und Honig im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Den Saft durch einen Sieb streichen und mit Orangen- und Zitronensaft mischen. Die klein geschnittenen Erdbeeren hinzugeben und kühl servieren.

Zeigen Sie etwas Ideenreichtum und schauen Sie, dass Kinder einen vernünftigen Umgang mit Lebensmitteln lernen. Aber bitte spielerisch, nicht lehrerhaft.

Viel Spaß beim Ausprobieren meiner Rezepttipps!