1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Emissionen reduzieren
Zukunftsinvestition

Investition in die Zukunft: Alternative Energien

2014 ging der Kohlendioxidausstoß in Deutschland erstmals seit drei Jahren wieder zurück. Gut für unsere Umwelt und den Klimaschutz! Um den Ausstoß noch weiter zu reduzieren, sollten wir auf regenerative Energien zurückgreifen. Moderne Holzfeuerungen, kombiniert mit Solartechnik, sind dazu hervorragend geeignet.

Wer sich auf die Sonnenwärme im Frühjahr und Sommer freut und gerne ein echtes Holzfeuer entzündet, spürt, welche natürliche Kraft in diesen nachhaltigen Wärmelieferanten steckt. Sonne und Holz sind Zukunftsenergien mit hoher Versorgungssicherheit. Die Sonne ist die wichtigste Energiequelle der Erde. Ihre kostenlose intensive Wärmestrahlung kann besonders in der wärmeren Jahreszeit durch eine Solarthermie-Anlage direkt genutzt werden, die sich wiederum intelligent mit einem wasserführenden Kachelofen- oder Heizkaminsystem vernetzen lässt. Dabei speisen beide ihre Energie in einen gemeinsamen Pufferspeicher, der bedarfsgesteuert das Warmwasser für Heizung und Brauchwasser liefert. Mit der Kraft der Sonne, die indirekt ja auch im Holz gespeichert ist, können wir so einen Großteil des Jahres unser Haus heizen. Hybridkonzepte auf Basis einer modernen Holzfeuerung bieten hohe Wirkungsgrade und entlasten unsere Umwelt und auch unsere Haushaltskasse. Bis zu einem Drittel der Heizkosten können wir so einsparen. Zusätzlich macht man sich unabhängig von Öl und Gas.

Anzeige

Saubere Zukunftswärme

Moderne Kachelöfen, Heizkamine oder Kaminöfen erfüllen die Immissionsschutzvorschriften und sind mit hocheffizienter Feuerungstechnik ausgestattet, zum Beispiel mit automatischer Steuerung und Verbrennungsluftregelung. Sie sorgt für optimale Ausnutzung des Brennstoffs und für gleichmäßige, vollständige und damit schadstoffarme Verbrennung. Holz ist zudem ein CO2-neutraler Brennstoff, es setzt nur so viel CO2 frei, wie es im Laufe seines Wachstums aufgenommen hat. Die Atmosphäre wird also nicht zusätzlich belastet und das freigesetzte CO2 wird in einem natürlichen Kreislauf wieder von den Wäldern aufgenommen und zu neuem Brennstoff umgewandelt.

Saubere Zukunftswaerme

Hightech-Lösung vom Kachelofenbauer

Für Verbraucher ist das Angebot an technischen und gestalterischen Möglichkeiten der verschiedenen Ofensysteme nahezu unüberschaubar. Um das richtige Produkt für Ihren Bedarf zu finden, sollten Sie sich von einem Fachmann beraten lassen.

 Ein Kachelofenbauer gibt mit seiner kompetenten Beratung die nötige Sicherheit bei der Auswahl. Er stimmt das Ofensystem zum Beispiel auf den reduzierten Wärmebedarf moderner Niedrigenergiehäuser ab und kümmert sich um alle Details von der Planung bis zum Service. Er klärt auch, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, dass der Einsatz erneuerbarer Energien von staatlicher Seite, sowie von der KfW-Bankengruppe gefördert werden kann.

Die Kachelofentage 2015 vom 3. bis 11. Oktober bieten Gelegenheit, sich umfassend über das für Sie geeignete Heizsystem zu informieren. Die richtigen Ansprechpartner in Ihrer Region finden Sie über das Infoportal der AdK, Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V.

Anzeige

Textquelle: Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V., Bildquelle: Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V., Autor: goe