1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Garten
Gesunde Frühlingskräuter und Wildkräuter bereichern Speiseplan
Lecker und fit in den Frühling

Lecker und fit in den Frühling: Mit Frühlingskräutern kein Problem

Im Garten, auf dem Balkon, am Feldesrand, Wald oder Wiesen finden sich im Frühjahr erstaunlich leckere Pflänzchen, die endlich wieder den Speiseplan ergänzen. Die Rede ist von Frühlingskräutern, die das wachsame Auge nun überall entdecken kann. So sprießen Schnittlauch und Petersilie nun genauso wie die Wildkräuter Gundermann, Vogelmiere oder Brennnessel.

Es braucht keinen Garten, um leckere Kräuter zu ernten. Platz für die gesunde Würze findet sich überall, ob auf der Fensterbank, dem Mini-Balkon oder eben im Garten. Aber auch die Natur bietet Vielerlei. Meist als Unkräuter bezeichnet – weil sie den Menschen stören, den gepflegten Rasen oder das Beet in Windeseile in Beschlag nehmen – sind bei geringen Plustemperaturen schmackhafte Wildkräuter zu entdecken. Beispielsweise die vitaminreiche Vogelmiere, die bereits im zeitigen Frühjahr ihre zarten Gespinste über Ausläufer im Garten verteilt. Das mit weißen Blüten übersäte Wildkraut ist eine tolle Bereicherung für so manchen Frühlingssalat. Gleiches gilt für den lila-blühenden Gundermann, der sich über unzählige Ausläufer am Beetrand oder durch den Rasen rasend schnell verbreitet. Diese wie viele andere Wildkräuter versorgen uns nun mit einer Extraportion gesunder Nährstoffe. Wird es wärmer, dann kann man am lichten Waldrand zudem den gesunden entdecken, der klein geschnitten auf Brot genauso gut schmeckt wie als Pesto oder eingelegt in Öl. Rezeptideen mit Bärlauch finden Sie hier.

Auch die vitaminreiche Brunnenkresse oder das gesunde Wildgemüse Brennnessel bereichern gerade mit ihren zarten Austrieben im Frühjahr unseren Speiseplan. Letztere sollten mit dicken Handschuhen geerntet werden, um sich an den feinen Nesselhaaren nicht zu verbrennen. Kleingeschnitten ist dies kein Thema mehr. Die brennende Wirkung wurde früher übriges zu Linderung von Gicht und Rheuma angewandt.

Allerdings sollten nur Wildkräuter gesammelt werden, die man auch wirklich kennt. Ein Bestimmungsbuch kann hierbei helfen.

Anzeige

Frühlingskräuter und Tipps zur Ernte

Das als Maggikraut bekannte Liebstöckel, die ersten zarten Schnittlauchröhrchen und die Petersilie sind ein paar der ersten Vertreter auf der Fensterbank, dem Balkon und dem Garten, die uns nun ihre ersten zarten Blätter entgegenstrecken. Liebstöckel, besonders jetzt wo sein maggiartiges Aroma noch dezent-zurückhaltend ist, gibt so mancher Suppe und Sauce den letzten Pfiff.

Gesunde Frühlingskräuter und Wildkräuter bereichern Speiseplan

Einer der Frühlingsstars unter den Kräutern ist der Bärlauch. Pur aufs Brot, für würziges Öl oder Pesto - Bärlauch ist vielseitig in der Küche zu verwerten. (c) Thinkstockphotos

Auch die weniger bekannte Pimpinelle ist ein Genuss. Ihre zarten, gezackten Blätter sprießen bereits bei niedrigen Temperaturen und bereichern mit einem gurkenähnlichen Aroma jeden Salat. Das Kraut soll übrigens appetitanregend sein.

Die anderen Frühlingskräuter, genauso wie die Wildkräuter können gehackt beispielsweise zur würzigen Kräuterbutter verarbeitet werden oder vegetarische Bratlinge geschmacklich bereichern. Und, das vergessen viele, die ersten zarten Löwenzahnblätter schmecken nicht nur Hasen und Kaninchen. Denn sie sind ideal für einen Salat.

Quellen: NABU, www.kraeuter-verzeichnis.de, Text: Jürgen Rösemeier

Gesunde Frühlingskräuter und Wildkräuter bereichern Speiseplan

Petersilie ist, neben dem Schnittlauch, ein würziger wie vitaminreicher Klassiker der deutschen Küche. (c) Thinkstockphotos

Gesunde Frühlingskräuter und Wildkräuter bereichern Speiseplan

Brunnenkresse kann man fast das ganze Jahr über ernten. (c) Thinkstockphotos

Gesunde Frühlingskräuter und Wildkräuter bereichern Speiseplan

Brennnessel brennt nach dem Kleinschneiden nicht mehr. (c) Thinkstockphotos

Gesunde Frühlingskräuter und Wildkräuter bereichern Speiseplan

Die zarten Austriebe des auch als Maggi-Kraut bekannten Liebstöckels würzen im Frühjahr Suppen und Saucen. (c) Thinkstockphotos

Gesunde Frühlingskräuter und Wildkräuter bereichern Speiseplan

Die Blätter des zarten Kerbels ähneln sehr denen der Glatten Petersilie. (c) Thinkstockphotos