1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt

Bei der 60 Watt Glühlampe ging das Licht aus: Sie kommt vom Markt

Seit dem 1. September ist die 60 Watt Glühlampe nicht mehr im Handel erhältlich. Der Hauptgrund für die Abschaffung liegt darin begründet, dass sie einfach zu ineffizient ist, denn sie wandelt die meiste Energie in Wärme um. Alternativen wie Energiesparlampen und LED sparen dagegen bis zu 80 Prozent Energie.

60 Watt Glühlampen aus dem Handel: Alternativen sparen viel Strom.

60 Watt Glühlampe verschwindet aus dem Handel. Alternativen wie LEDs sparen bis zu 80 % Strom.

Allenfalls Restbestände dürfen noch verkauft werden, produzieren dürfen die Hersteller die 60 Watt Glühlampe allerdings nicht mehr. Eine gute, energieeffiziente Alternative zur 60 Watt Glühlampe sind daher Energiesparlampen und LEDs (Light Emitting Diodes). Mit Ihnen profitieren Verbraucher auf jeden Fall, denn durch energieeffiziente Lampen lassen sich die Stromkosten für die häusliche Beleuchtung um bis zu 80 Prozent senken. Nach Berechnung der Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) lässt sich bereits durch den Austausch einer 60-Watt-Glühlampe gegen eine 11-Watt-Energiesparlampe eine Stromkosten-Ersparnis von fast 120 Euro erzielen.

Anzeige

Der Ersatz für 60 Watt Glühlampen, die Energiesparlampen, sind heute in fast allen Farben und Formen erhältlich. Sie brennen in der Regel etwa 10.000 Stunden und damit rund zehnmal so lange wie eine herkömmliche 60 Watt Glühlampe. Wer sichergehen will, dass seine Energiesparlampe warmes und damit gemütliches Licht ausstrahlt, sollte sich für eine Lampe mit einer Farbtemperatur von 2.700 Kelvin oder weniger entscheiden. Auch LEDs sind gut als Ersatz geeignet und sparen ähnlich viel ein wie die Energiesparlampe Sie sind allerdings nur als Ersatz für Glühlampen bis 40 Watt erhältlich und mit einer Standardfassung noch recht teuer. Eine dritte sparsame Alternative zur herkömmlichen 60 Watt Glühlampe sind effiziente Halogenlampen. Mit bis zu 2.000 Betriebsstunden leuchten sie etwa doppelt so lange wie die jetzt vom Markt genommene 60 Watt Glühlampe. Gegenüber Energiesparlampen und LEDs haben sie jedoch einen deutlich höheren Stromverbrauch.

Im nächsten Jahr, genauer im September 2012, sollen dann die 25- und die 40-Watt Glühlampe vom Markt genommen werden.

Weitere Informationen nicht nur zur 60 Watt Glühlampe, sondern rund um das Thema Stromsparen im Haushalt unter www.stromeffizienz.de.

Quelle: www.dena.de, Text: JRB