1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Body
schöne Zähne
Für ein schönes Lächeln

Gesunde Zahnpflegeprodukte für ein schönes Lächeln

Flouride, Peg-Derivate, Aromen und andere Zusatzstoffe in herkömmlichen Zahnpasten werden immer wieder auf ihre Gesundheitsgefährdung hin diskutiert. Insbesondere Flouriden unterstellt man, dass es keine verbindliche Studie gibt, die nachweist, dass sie für eine zuverlässige Zahnpflege vorbehaltlos notwendig sind. Dennoch wird darauf hingewiesen, dass Flouridverbindungen in Zahncremes für gesunde Zähne unumgänglich sind. Es gibt aber auch einige Gegenstimmen, die diese These widerlegen und Alternativen für ein strahlendes Lachen bis ins hohe Alter aufführen.

In unserem Mund herrscht in der Regel ein evolutionär gut ausgeglichenes Milieu, welches die Mundflora im Einklang mit dem gesamten Organismus gesund erhalten soll. Damit ist sowohl das chemische Gleichgewicht wie der ph-Wert gemeint, wie auch die natürliche, gesunderhaltende Zusammensetzung der Bakterien im Mund. Dr. med. dent. Wolf Brockhausen kritisiert in einer seiner Veröffentlichungen zu Mundhygiene den täglichen Einsatz von herkömmlichen Zahncremes und Mundwässern.
Die darin enthaltenen ätherischen Öle wie auch alle anderen keimtötenden Zusatzstoffe bezeichnet er als einen " regelmäßigen unbiologischen Eingriff in ein an sich intaktes System". Ähnliches gilt für bestimmte Farbstoffe, wie das weißfärbende Titandioxid oder Azofarbstoffe, die seit langem umstritten sind und bei Verschlucken den gesamten Körper belasten können. Die in Zahnpasta enthaltenen Flouride dienen der Zahnschmelzhärtung und damit der Prophylaxe von Karies. Diese Wirkungen gelten zwar wissenschaftlich als gut belegt, dennoch stehen Flouridanwendungen aufgrund einer möglichen toxischen Wirkung auf den Körper immer wieder in der Kritik.

Anzeige

Für alle die auf Nummer sicher gehen wollen

schöne Zähne

Apfelessig macht frischen Atem und weiße Zähne.

Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, gibt es mittlerweile echte Ausweichprodukte für eine effektive Zahn- und Mundpflege. Verschiedene Naturkosmetikhersteller wie z.B. "Maienfelser-Naturkosmetik" bieten Zahnpulver mit natürlichen Inhaltsstoffen und Kieselerde an, die Zahnarzt Dr. Brockhausen in ihrer Wirkung als "intelligente Alternative" beschreibt. Gleichermaßen gut bewertet wird Zahnsalz, dass in der Regel in Reformhäusern oder Natur-Versandhandel erhältlich ist. Dort findet sich auch eine Auswahl an natürlichen und unbedenklichen Produkten für die Mundhygiene. Tipp: Auf seiner Webseite www.mensch-und-zahn.de findet sich außerdem noch ein Rezept für selbst gemachte Kinderzahnpasta namens "Spaßpasta". Für weißere und fleckenfreie, gesunde Zähne wird empfohlen, sich nach dem Zähneputzen den Mund mit einer Apfelessiglösung zu spülen. Ein Becher Wasser mit einem Schuss Apfelessig macht frischem Atem und ist ein umweltbewusster Weißmacher.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren: Zähne putzen ohne giftige Zusatzstoffe

Quellen:www.mensch-und-zahn.de, Autor: Tine Esser, Bilder: ©Fuse-, ©Mike Watson Images