1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Haut
Veganer Nagellack neue vegane Kosmetik-Marke
Veganer Nagellack

Vegane Kosmetik-Marke startet durch

Herkömmlicher Nagellack ist zwar schön anzusehen, aber oft giftig und umweltschädlich. Zum Glück gibt es nachhaltige Alternativen wie diese neue vegane Kosmetik-Marke, die mit einem minimalistischen Konzept durchstartet. Ihr veganer Nagellack hat viele Geschichten zu erzählen.

Anzeige

Nagellack ist schon etwas Tolles. Es braucht nur ein paar Minuten, ihn auf Finger- oder Fußnägel aufzutragen und schon ist der Alltagslook je nach Farbwahl ein Stücken ausgefallener, bunter oder eleganter, in jedem Fall aber individueller geworden. Bei vielen Menschen stehen nicht nur ein oder zwei Fläschchen Nagellack im Regal, sondern jede Menge Lacke in den verschiedensten Farben. Das hat auch negative Seiten.

Anzeige

Schädliche Inhaltsstoffe gefährden die Gesundheit

Herkömmliche Nagellacke sind nämlich meistens nicht gerade gut für die Gesundheit. Die Liste ihrer Inhaltsstoffe besteht zum größten Teil aus synthetisch hergestellten Substanzen, von denen einige, allen voran Formaldehyd, Dibuthyl und Methylbenzol, nachweislich gesundheits­schädlich sind. Die Palette der möglichen Schäden reicht von allergischen Reaktionen und Ausschlägen über Benommenheit, Übelkeit und Kopfschmerzen bis hin zu Nerven-, Leber- oder Nierenschäden.

Auch für die Umwelt sind herkömmliche Produkte alles andere als sinnvoll. Häufig wird ein Fläschchen Nagellack höchstens zur Hälfte geleert, bis der Inhalt nicht mehr zu gebrauchen ist oder die Farbe ihrem Besitzer nicht mehr gefällt. Dann landet es mitsamt seiner synthetischen, teils giftigen Inhaltsstoffe im Müll und belastet bei der Entsorgung die Umwelt massiv. Hinzu kommt ein weiterer Aspekt: Wie bei vielen anderen Kosmetika werden auch bei der Entwicklung von Nagellack nicht selten Tierversuche vorgenommen. In manchen Lacken finden sich außerdem tierische Inhaltsstoffe wie das rote Pigment Karmin oder Schellack.

Anzeige

Veganer Nagellack neue vegane Kosmetik-Marke

Alle Produkte von Kia-Charlotte sind vegan, tierversuchsfrei, 7-schadstoffsfrei mit Liebe in Deutschland hergestellt

Veganer Nagellack und ein minimalistisches Konzept

Das sind nicht nur für überzeugte Veganer gute Gründe dafür, kein Geld mehr für herkömmlichen Nagellack auszugeben. Aber müssen wir deshalb auf bunte Finger- und Fußnägel verzichten? Auf keinen Fall! Zum Glück gibt es nämlich auch Marken, die sich bewusst gegen Tierversuche, tierische Inhaltsstoffe und gesund­heitsschädliche Substanzen entscheiden und uns nachhaltige Alternativen bieten. Zu diesen gehört seit Neuestem auch Kia-Charlotta. Deren Mitgründerin Kia hat ihre Vorliebe für Nagellack mit ihrer Liebe zu Tieren und der Umwelt kombiniert und gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Alex eine vegane Kosmetikmarke gegründet, die auf natürliche und nachhaltige Produkte setzt. Ihr Motto: „Beauty With a Soul“.

Veganer Nagellack neue vegane Kosmetik-Marke

Das »Beach-Therapy« Nagellack Trio vereint die Farben des blauen Ozeans

Um unnötigen Müll zu vermeiden und die Umwelt zu schonen, haben sich die beiden überzeugten Veganer ein minimalistisches Konzept ausgedacht. Für jede Saison (Frühling und Sommer/Herbst und Winter) bringen sie nur 15 limitierte Farben auf den Markt, dafür denken sie sich aber jedes Mal andere trendige Farbtöne aus. Die Flaschen mit den bunten Nagellacken sind deutlich kleiner als üblich, jede enthält gerade einmal fünf Milliliter. Kia findet nämlich, dass es völlig ausreicht, ein bis drei Fläschchen mit schönen Farben im Regal zu haben, die dann am Ende einer Saison leer sind und guten Gewissens entsorgt werden können.

Anzeige

Jeder Nagellack erzählt eine eigene inspirierende Geschichte

Bei Kia-Charlotta stehen vor allem Persönlichkeit und Qualität im Vordergrund. Jeder Nagellack hat einen Namen und erzählt eine eigene Geschichte, die seinen Benutzern Freude bereiten und sie inspirieren soll. Ob „Imagine“, „Expect Miracles“ oder „I Can“, die Message ist klar. Produziert werden die veganen Nagellacke übrigens in Deutschland; auf die sieben schädlichsten Inhaltsstoffe herkömmlicher Nagellacke – Dibutylphthalate, Toluol, Xylol, Kampfer, Formaldehyd, Formaldehydharz und Parabene – wird komplett verzichtet.

Bis auf weiteres konzentrieren sich Kia und Alex ausschließlich auf ihre Nagellacke, für die Zukunft haben die beiden aber eine Menge Pläne und eine Vision. Ganz nach dem Motto eines ihrer aktuellen Produkte „Dream big“ wollen sie nach und nach ihr Portfolio erweitern, damit Kia-Charlotta irgendwann „die größte 100% vegane Beautymarke“ ist.

ecowoman Nagellack-Test

Sabine von ecowoman® hat die veganen Lacke mal auf ihre eigenen Ansprüche getestet und mit dem Lack eines bekannten Herstellers verglichen. 

Sehr ansprechend war bereits die Aufmachung der Versandbox und das mit umweltfreundlichen Materialien.  Dass der Lack anders ist, sieht man nicht und die kleine Größe ist auch sehr entgegenkommend. Wobei jetzt 8 ml und 5 ml optisch nicht so riesig viel ausmachen.

Veganer Unterlack

Unterlack und Überlack

Bei unserem Testpaket lag auch ein Unterlack und Überlack dabei. Das war spitze. Verglichen mit einem 3in1 Produkt aus der Drogerie war der Geruch gleich, aber die Konsistenz etwas anders.

Der Unterlack von Kia Charlotta ist dünn­flüssiger, lässt sich dadurch aber viel besser gleichmäßig auftragen und ist damit auch um einiges ergiebiger. Er trocknete auch sehr schnell, so dass man nach dem Vorlackieren aller Nägel direkt mit dem eigentlichen Lack starten kann. Vom Geruch her nehmen sie sich beide nichts. Beide haben diesen typischen Nagellack-Geruch, ebenso die Farblacke. 

Veganer Nagellack

Hübsche Pastellfarben

Bedingt durch die Farbwahl mit den Pastelltönen folgte ein doppelter Anstrich, damit die Farbe auch gut deckt. Das muss ich farbbedingt sowohl bei den veganen Lacken, wie eben auch bei dem herkömmlichen Hersteller. Trotz der zwei Schichten trocknete der Lack relativ schnell.

(persönlicher Tipp:  nicht pusten, das bringt nichts, verursacht eher dünne Wellen auf den Lack. Lieber die Fingernägel kühlen oder, wenn sie etwas angetrocknet sind, in kaltes Wasser halten.)

Der Belastungstest

Am Wochenende folgte ein ganz guter Belastungstest. Geschirrspülen, putzen, wischen und noch zwei Schränke aufbauen. Der Lack hat dies – richtig angewendet – super und unbeschadet überstanden. Nach 3 Tagen allerdings fing auch er an, sich an den Kanten zu lösen und blätterte ab. Ein wenig liegt das auch an meinen persönlichen Nägeln, da sie sehr weich sind, sich leicht biegen und der Lack dadurch schneller bröckelt, als bei härteren Nägeln. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kia-charlotta.com

Das könnte Sie auch interessieren: 

Praktische Tipps: Vegan muss nicht teuer sein

Anzeige

Quellen: Kia-Charlotta GmbH, Bilder: Kia-Charlotta GmbH; Sabine Röck, Text: Ronja Kieffer; Sabine Röck