1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion

Frau trägt Schlauch, oder das zweite Leben eines...

...Feuerwehrschlauchs. Unter dem Motto ‚Schläuche zu Taschen’ recycelt das britische Design- und Kunstduo James Elvis Henrit und Kresse Wesling a.k.a. Elvis & Kresse seit 2007 alte Feuerwehrschläuche zu so ziemlich allem, was den Transport der Alltags-Siebensachen schneller, besser und praktischer macht.

Handtasche aus Feuerwehrschlauch

Handtasche aus Fuerwehrschlauch von Elvis&Kresse

Tote-Bags, Messenger-Bags, MacBook Cases, Brieftaschen und Card-Holder – glaubt man Elvis & Kresse, so gibt es im Taschensegment kaum ein Design, das nicht durch die Verarbeitung alter Feuerwehrschläuche in Form, Funktion und Umweltverträglichkeit wesentlich verfeinert werden könnte. Schließlich ist der Grundstoff extrem robust, langlebig und quasi von Natur aus wasserdicht und bietet darüber hinaus mit seinen glatten, patinierten Außenflächen und dem rauen Innengeflecht auch allerlei individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, die jede Bag zu einem Unikat machen. Ein Konzept, das aufzugehen scheint. Nicht nur, dass sich die internationalen Fashion- und Lifestyle-Gazetten mittlerweile mit umfangreichen Brandfeatures überschlagen. Auch Hollywood scheint das Label fest in sein Herz geschlossen zu haben. So wurde jüngst beispielsweise Cameron Diaz mit einem Style aus der neuen Elvis & Kresse Gürtelserie abgelichtet.

Anzeige

Badetasche

Washbag von Elvis&Kresse

Doch zurück zu den Ursprüngen: „Ich fand die Art und Weise, wie Städte funktionieren, schon immer wesentlich interessanter als irgendwelche touristischen Sehenswürdigkeiten, und als ich dann von Kanada aus kommend schließlich in London landete, bin ich bei der Erforschung des städtischen Wasserkreislaufs erst über das alte viktorianische Kanalsystem dann über verschiedene Wasser-Reservoirs und schließlich über eine Müllkippe gestolpert, auf der die Feuerwehr ihre alten Schläuche entsorgte. Ein unfassbarer Materialschatz, für den wir uns bei der Feuerwehr jährlich mit 50 Prozent unseres Gewinns als Spende bedanken“, erzählt Kresse im Interview mit dem Online-Portal e-junkie und fügt hinzu: „Am Anfang war die Arbeit mit dem Material ein echter Kampf, aber mittlerweile haben wir die Verarbeitung perfektioniert. Unser Ziel ist es, Klassiker herzustellen. Produkte, die lange halten, die ihren Trägern ans Herz wachsen und die schließlich bei den Leuten zu einem veränderten Bewusstsein beim Thema Müll führen. Ausschließlich mit Abfall zu arbeiten schränkt uns als Designer zwar ein Stück weit ein, verstärkt gleichzeitig aber unseren Fokus. Man kann sagen, dass Müll uns ehrlich hält.“

Elvis & Kresse Taschen sind aktuell bei Fair Queen, Berlin, Planet Upcycling oder über den hauseigenen Onlineshop erhältlich

www.elvisandkresse.nl Quelle: Elvis & Kresse, www.e-junkie.info

Text: Andreas Grüter