1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Zeitlose Mode von ©Format
ökologisch korrekt

Format setzt auf grüne Mode

Format hat Format. Das 2008 von der Modedesignerin Mareike Ulman gegründete Label negiert mit einer eigensinnigen Kombination aus gepflegtem Minimalismus, feinsinniger Detailliebe, bewusster Non-Saisonalität und hochdemokratischer  Limitierung nicht nur konsequent jegliche Klischees und ungeschriebenen Regeln des Fashionbusiness, sondern setzt zudem offensiv auf ökologisch korrekte Materialien und lokale Produktion. Nachhaltigleben.de sprach mit der Wahlberlinerin über Wert und Entwertung und die Vorteile der Produktarbeit.

Familienleben Logo

Hallo Mareike. Du hast Format direkt nach deinem Studium an der HTW Berlin gegründet. Stand die Selbstständigkeit schon vorher fest?

Na ja, das Label war anfangs viel mehr ein Lust-und-Laune Projekt denn eine richtige Firma und lief mal mehr, mal weniger parallel zum Studium. Nach meinem Diplom habe ich dann erst einmal ein Praktikum bei Stephan Schneider in Antwerpen gemacht und bei meiner Rückkehr im Belleville

Store und bei Reality Studio in Berlin gearbeitet. 2008 ging dann die Format offiziell an den Start und mittlerweile verkaufe ich meine Damen- und Herrenentwürfe  in unserem eigenen ‚Wesen’-Shop in Berlin sowie in 20 weiteren Läden in Deutschland  und zudem in ausgewählten Shops in Spanien, Österreich, Holland und der Schweiz. Die Selbstständigkeit in der Mode war also nicht wirklich von langer Hand durchgeplant – wobei Format wohl auch kein klassisches Modelabel ist...

...sondern?

Ich habe als Schülerin an Vorhängen und Polstermöbeln gearbeitet und mich parallel dazu mit Kunst befasst und das hat mich sehr geprägt. Meine Bewerbungsmappe für das Studium bestand aus einigen wenigen Modezeichnungen und vielen freien Arbeiten und bis heute habe ich keinen richtigen Zugang zur Modewelt gefunden. Vielleicht auch weil ich ihn nie wirklich gesucht habe Die Idee hinter Format ist viel eher die einer Werkstatt für Bekleidungsprodukte. Produkte sind wertig und langlebig und unterliegen im Gegensatz zur Mode keinen schnell getakteten Trends. Das ist auch der Grund warum wir nicht wirklich saisonal arbeiten sondern neue neben bereits im Sortiment befindliche Teile stellen, die wir allerdings farb- und materialtechnisch modifiziert haben. Jedes Stück ist dabei pro Edition übrigens auf 50 Stück limitiert.

©Format

Zudem widersetzt ihr euch auch konsequent den klassischen Sales.

Ein Sale ist eine Entwertung des Produkts und beschleunigt das Konsumverhalten. Format hingegen steht für Wertigkeit und Entschleunigung....

...wozu auch recyclte und ökologisch korrekte Materialen sowie faire Arbeitsbedingungen gehören?

Natürlich. Unsere Teile bestehen aus 100 % Baumwolle, Seide, Viskose oder Hanf und sind komplett zertifiziert. Gefertigt wird in Deutschland was neben sicheren Sozialstandards auch die Möglichkeit einer engen Zusammenarbeit und eines schnellen Austauschs im Arbeitsprozess mit sich bringt. Beides ist mir sehr wichtig. Übrigens halten wir uns bewusst von diesen ganzen Promi-Ausstattungen fern.

Was findet man in deinem Kleiderschrank?

Wenn nicht meine eigenen Entwürfe dann ausgesuchte Teile kleiner Labels. Ich kaufe sowohl qualitativ als auch ökologisch sehr bewusst und mag es, wenn meine Kleidung mit mir wächst, sich mit mir verändert und lange meinen Kleiderschrank bevölkert.

Mehr Informationen finden Sie auf: www.format-favourites.de

Quelle und Bilder: Format
Text: Andreas Grüter