1. Home
  2.  › News
  3.  › Blog
Sigourney Weaver und andere Promi-Frauen für Umwelt und Nachhaltigkeit

Die erste Actionheldin in Hollywood und beliebte Charakterdarstellerin macht sich für den Regenwaldschutz und die Rainforest Foundation stark. (c) Rainforest Foundation

Mit Prominenz und Frauenpower für Umwelt und Mitmenschen engagieren

Im ersten Teil hat ecowoman.de international bekannte, männliche Stars aus der Film- und Musikszene präsentiert, die sich für Umwelt oder Klima, den Regenwald oder ihre Mitmenschen engagieren. Im zweiten Teil haben wir exemplarisch weibliche Prominenz aus dem Filmbusiness und der Musikbranche ausfindig gemacht, die durch ein nachhaltiges Engagement viel Gutes tun.

Die australische Schauspielerin Cate Blanchett setzt bei ihrem Privathaus voll auf Solar. Eine Herzensangelegenheit ist ihr das Engagement für die ‚Australian Conservation Foundation‘. Diese Non-Profit-Organisation engagiert sich über die Grenzen Australiens hinaus für nachhaltigen Umwelt- und Naturschutz, kämpft für energieeffiziente Gebäude, gegen Atomkraft oder für eine nachhaltige Landwirtschaft ‚Down-Under‘. „Wir müssen gewährleisten, dass wir unseren Kindern ein gesundes Australien übergeben und die Möglichkeit ergreifen, eine saubere, grüne und sichere Umwelt zu erhalten“, sagt Cate Blanchett zu ihren Beweggründen, sich für diese Organisation zu engagieren.

Sigourney Weaver, durch Charakterrollen wie in ‚Gorilla im Nebel‘ genauso verehrt wie als Actionheldin in der ‚Alien‘-Saga, engagiert sich wie der Sänger Sting für die Rainforest Foundation. Diese hat seit ihrem Bestehen im Jahre 1989 71.000 Quadratmeilen Regenwald in 15 Ländern dieser Welt geschützt.

Die australische Kollegin Kylie Minogue engagiert sich für WaterAid, eine Organisation, die dafür sorgt, dass Menschen in den ärmsten und wasserarmen Regionen dieser Welt sauberes Trinkwasser erhalten und in Hygienebelangen für eine bessere Gesundheit geschult werden. Übrigens auch Beatle Ringo Star hat sich jahrelang für WaterAid eingesetzt (mittlerweile hat er eine eigene Hilfsorganisation gegründet).

Auch kleine Taten können Gutes bewirken. So wie von der spanischen Oscargewinnerin Penélope Cruz. Sie organisiert seit 2007, zusammen mit den Kollegen Leonardo DiCaprio und Orlando Bloom und unter der Hilfe der Umweltorganisation Global Green USA, eine alternativ angetriebene Fahrzeugflotte, um die Stars bei den Oscarverleihungen umweltfreundlich zu den diversen Events zu fahren. So setzen Penélope Cruz und ihre Kollegen ein Zeichen für eine umweltfreundliche Fortbewegung. Nebenbei: Bei vielen Hollywoodgrößen, beispielsweise Cameron Diaz oder Justin Bieber, sind Hybrid- oder Elektroautos sehr beliebt. Überdurchschnittlich viele Stars sind so schon in einem Toyota Prius abgelichtet worden.

Cameron Diaz kompensiert zudem den CO2-Ausstoss jeder nötigen Reise und lebt das Motto, ‚reduce, reuse, recycle‘.

Cate Blanchett udn andere Promi-Frauen für Umwelt und Nachhaltigkeit

Hayden Pannettiere (2. v.l.) ist Sprecherin der Walschutzorganisation 'Save The Whale Again!, hier vor dem Weißen Haus. Sie riskiert sogar ihr Leben um etwa in Japan ein traditionelles Abschlachten von Delfinen zu verhindern. (c) Save The Whale Again!

Hayden Panettiere, Star des Filmes ‚Heroes‘, geht nicht nur an den Strand, um im Bikini eine gute Figur zu machen. Denn die engagierte Schauspielerin setzt sich weltweit mit Vehemenz für den Walschutz ein und reiste zum Beispiel 2008 zusammen mit anderen Aktivisten der ‚Save the Whales‘-Kampagne und Kamerateams sogar in eine berühmt berüchtigte japanische Präfektur, an dessen Küste alljährlich ein wahres Abschlachten von Delfinen stattfindet. Unter der Gefahr selbst verletzt zu werden paddelten die Aktivisten auf Surfbrettern in die Bucht, um zu versuche, die Delfine zu retten. Leider ohne Erfolg. Glücklicherweise gingen die Bilder hiervon um die ganze Welt und machten das Abschlachten öffentlich, welches seit 1986 zwar verboten ist, für fadenscheinige Forschungszwecke aber noch bedingt genehmigt ist. Die grausamen Bilder und verzweifelte, weinende Aktivisten wie Hayden: Fotos von Save The Whales Again!

Anzeige

Auch beim damaligen Präsidentschaftskandidat wurde Hayden Panettiere vorstellig und rang diesem das Versprechen ab, sich für den Wal- und Delfinschutz einzusetzen. Nach seinem Wahlsieg hielt Barrack Obama dieses Versprechen.

Für ihr Engagement als Sprecherin der Organisation erhielt Hayden Panettiere, übrigens Ex-Freundin von Boxer Wladimir Klitschko, den Gretchen Whaler Award. Dieser wird alljährlich an jene bekannten Persönlichkeiten vergeben, die sich im besonderen Maße für die Belange von Tieren einsetzen.

Nicole Richie und ihr Mann Joel Madden wollen mit einem umweltfreundlich erbauten Haus ihren Kindern ein Vorbild sein. Zudem riefen sie eine Kampagne für Mehrwegbecher ins Leben, ‚Cup with a Cause‘, die das Ziel hat, Unmengen an Einmal-Kaffebechern und den dadurch entstehenden Müll zu vermeiden. Die Einnahmen durch die von Künstlern gestalteten Becher gehen zudem an verschiedene Hilfsorganisationen.

Natalie Portman, Veganerin und engagierte Tierschützerin, ging für eine ‚Animal Planet‘-Dokumentation auf Trekking-Tour durch Ruandas Regenwälder. Die Heimat der bedrohten Berggorillas. Hiermit sollte die Wichtigkeit des Artenschutzes mit prominenter Stimme unterstützt werden.

Cate Blanchett und andere Promi-Frauen für Umwelt und Nachhaltigkeit

Auch in vermeintlich kleinem Rahmen kann Prominenz für mehr Nachhaltigkeit sorgen. So wie Malin Akermans regionales Engagement. (c) MTV Movie Awards/Brian Dowling

Malin Akerman, die schwedisch-kanadische Schauspielerin, Sängerin, Model und studierte Psychologin setzt regional auf Nachhaltigkeit. Ihr umweltfreundliches Haus mit Solarpanelen (eher exotisch für die USA), ebenfalls ein Hybridauto, auf das sie oft verzichtet und eher zu Fuß einkaufen geht (noch exotischer für die USA), sind nur ein Teil ihres nachhaltigen Engagements. In einer Schule in Los Angeles organisiert sie die Bewirtschaftung eines Schulgartens und klärt die Schüler über die Wichtigkeit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung auf, über die Wichtigkeit des Umweltschutzes und das sich Kümmern um diesen Planeten.

Selbstverständlich muss man nicht immer in die Ferne schauen, um Persönlichkeiten mit Engagement für Menschen oder die Umwelt zu finden. So gehört die Köchin Sarah Wiener genauso zu der engagierten, deutschsprachigen Prominenz wie Rockstar Julia Neigel oder die als Trash-Star bekannte Daniela Katzenberger.

International prominente Männer wie Brad Pitt, Robert Redford, Leonardo DiCaprio und Co. stehen den Damen übrigens in nichts nach. Männliche Promis die ebenfalls nachhaltiges Engagement zeigen.

Text: Jürgen Rösemeier